- Werner Sperber - Redakteur

Focus Money: Bei Silber fängt die Rallye wohl erst an

Focus Money rät den kommenden Fußball-Europameistern der Senioren, die Siegprämie auch in Silber anzulegen. Seit Jahresanfang erholte sich der Preis um 27 Prozent in Dollar und um 25 Prozent in Euro. Der Silberpreis zeigte in den vergangenen Monaten eine relative Stärke im Vergleich zu den anderen Edelmetallen und auch im Vergleich zu den Leitwährungen. Dieser Trend könnte anhalten, weil die Industrie immer mehr Anwendungen für Silber entdeckt und entsprechend mehr nachfragt. Die Fördermenge dagegen dürfte bei etwas weniger als 900 Millionen Unzen pro Jahr lediglich stabil bleiben. Das Verhältnis von Angebot und Nachfrage spricht also für einen weiter steigenden Silberpreis.

Charttechnisch bildet der Silberpreis derzeit einen Boden aus. Der Preisanstieg seit Ende vergangenen Jahres könnte also der Anfang eines längeren Aufwärtstrends sein. Doch dafür muss zuerst einmal diese Bodenbildung erfolgreich abgeschlossen werden. Dazu müsste die Notierung auf mehr als 19 Dollar je Feinunze von 31,1 Gramm steigen. Danach wäre der Weg frei bis hoch in den 20-Dollar-Bereich. Ein weiterer Impuls für anziehende Notierungen könnte von Gold kommen. Der Preis dafür scheint gerade eine Zwischenkonsolidierung zu beenden. Das wäre der Fall, wenn die Notierung nachhaltig über die Nackenlinie der umgedrehten Schulter-Kopf-Schulter-Formation bei gut 1.320 Dollar steigt. Dann könnte ein Schub in Richtung 1.400 Dollar kommen, der den Silberpreis mitziehen dürfte.

Focus Money rät also zum Kauf von Silber-Münzen und Silber-Barren. Wer das nicht will oder nicht kann, der soll Schuldverschreibungen (Exchange Traded Commodities, ETC) kaufen, die mit körperlich vorhandenem Silber hinterlegt sind. Dazu zählt der Physical Silver (WKN A0N62F) der ETFS Securities ltd. Der Fonds Silber + Weissmetalle (WKN A0KFA1) der IPConcept (Luxemburg) S.A. ist einer der wenigen Fonds, der hauptsächlich in Aktien von Silber-Konzernen investiert. Wer noch risikobereiter ist, sollte den am 15. Dezember 2017 fälligen Call-Optionsschein (WKN SE0E68) der Société Générale Effekten GmbH auf Silber erwerben und bei 2,60 Euro absichern. Der Schein ist mit einem Basispreis von 16,50 Dollar je Unze Silber und einem Hebel von derzeit 4,0 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Silber ist doppelt so gut wie Gold

Die Wirtschaftswoche erklärt, nicht der mit viel Aufmerksamkeit genossene Preisanstieg des Goldes ist der Sieger der Brexit-Abstimmung, sondern Silber. Seitdem sich die Briten entschieden haben aus der Europäischen Union austreten zu wollen hat sich der Silberpreis um 20 Prozent erholt und damit … mehr