Facebook
- Werner Sperber - Redakteur

Facebook: Weiter voll auf Angriff mit Hebel

Die Fachleute von Das Zertifikatejournal verweist auf die erneut überzeugenden Quartalszahlen von Facebook. Das Unternehmen hat damit die Schätzungen der Analysten deutlich übertroffen. Entsprechend legte die Notierung stark zu. Da sowohl fundamental als auch charttechnisch alles auf Wachstum und steigende Kurse hindeutet, sollten Anleger weiter zu einem Hebelzertifikat greifen.

Da der im Herbst vergangenen Jahres vorgestellte Call (WKN VZ4V43) nur mehr einen Hebel von 2,2 aufweist, sollten risikobereite Investoren nun den endlos laufenden, nicht währungsgesicherten Sprinter-Call-Optionsschein (WKN VS74VD) von Vontobel auf Facebook kaufen. Dieser Schein ist mit einem Basispreis und einer Totalverlust-Schwelle bei derzeit je 91,95 Dollar und einem Hebel von momentan 4,5 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Facebook ist eine Ausnahme: Hedgefonds kaufen

Die Sachkenner des Optionsschein-Trader verweisen auf die überzeugenden Zahlen von Facebook für das erste Quartal des laufenden Jahres. Zudem schreibt der US-Informationsdienst FactSet, die Aktie war eine der wenigen im Hochtechnologie-Segment, welche die US-Hedgefonds im Auftaktquartal gekauft … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Facebook: 175 Prozent Potenzial

Die Fachleute des Optionsscheine-Trader verweisen auf den Rekordkurs, welchen Facebook sogar in einer allgemein schwachen Börsenphase erreicht hat. Nach der Vorlage der glänzenden Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres haben die Analysten von FBN Securities die Schätzungen für dieses und … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Facebook: Da muss mehr Pfeffer rein

Die Fachleute des Frankfurter Börsenbrief verweisen auf die Zahlen von Facebook für das Auftaktquartal dieses Jahres. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 50 Prozent, der Nettogewinn verdreifachte sich und die Schätzungen der Analysten wurden weit übertroffen. Die meisten Einnahmen stammen von … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Wohin mit dem ganzen Geld?

Ganze 131 Milliarden Dollar haben die Top 10 der US-Technologieunternehmen seit 2012 in Akteinrückkäufe gesteckt. Der einzige Tech-Konzern, der noch keine Rückkäufe durchführte: Facebook. Jetzt dürfen sich aber auch Zuckerbergs Anleger freuen. Sechs Milliarden Dollar werden in den ersten drei … mehr