- Stefan Limmer - Redakteur

Euro/US-Dollar: US-Konjunktur im Aufwind

Nachdem am Vortag veröffentlicht worden war, dass sich die Stimmung der US-amerikanischen Verbraucher im März so deutlich verbessert hat wie zuletzt Ende 2007, sorgten nun die Aufträge für langlebige Güter für gute Stimmung.

In den USA sind die Aufträge für langlebige Güter im Februar deutlich stärker als erwartet gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sind die Bestellungen um 2,2 Prozent geklettert, teilte das Handelsministerium am Mittwoch mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg von 0,8 Prozent gerechnet. Im Vormonat waren die Aufträge noch um über ein Prozent gefallen. 

Der Kurs der europäischen Leitwährung notiert weiterhin an der horizontalen Unterstützung bei 1,38 US-Dollar. Aus charttechnischer Sicht könnte sich die Notierung nach dem jüngsten Kursrutsch stabilisieren.  Anleger, die der Long-Empfehlung (WKN CZ0 E2S/Kaufkurs: 9,78 Euro) des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben vorerst investiert. Erst wenn der Euro auch noch unter den Widerstand im Bereich der 1,37 Dollar rutscht, drohen weitere Kursverluste.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV