- Stefan Limmer - Redakteur

Euro/Britisches Pfund: Kurzfristiges Aufwärtspotenzial

Innerhalb kurzer Zeit hat das Währungspaar Euro/Britisches Pfund (EUR/GBP) eine dynamische Aufwärtsbewegung aufs Parkett gelegt. Nach einer sehr bullishen Konsolidierung wird das alte Bewegungshoch bereits wieder in Angriff genommen. Kurzfristig agierende Trader schlagen zu!

Am Chart ist der starke Kursanstieg des Devisenpaares deutlich zu erkennen. Die EUR/GBP-Notierung konnte innerhalb weniger Tage von 0,86537 EUR/GBP auf 0,88798 EUR/GBP zulegen. Auffallend ist die hohe Relative Stärke des Währungspaares. Während der Aufwärtstrend des Euro-Index in den letzten beiden Tagen eine Verschnaufpause einlegte, durchlief das Währungspaar eine äußerst bullishe Konsolidierungsbewegung. Der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei knapp 0,8880 GBP sollte deshalb nur eine Frage der Zeit sein. Kurzfristig ist dann Luft bis zum Widerstand bei ungefähr 0,8934 GBP.

Erleichterung aus Italien

Positive News kommen aus Italien. Das stark verschuldete Euro-Land emittierte am gestrigen Tag Staatsanleihen mit verschiedenen Laufzeiten im Wert von 7,7 Milliarden Euro. Die Verzinsung lag hierbei unter dem Niveau des Vormonats. Während die Rendite im Juli noch bei 5,8 Prozent lag, sank diese im August auf 5,2 Prozent. Die Überzeichnung war zwar geringer als in den vergangenen Monaten, dass Italien aber überhaupt langlaufende Anleihen emittiert, ist positiv zu werten.

Kurzfristig agierende Trader die auf diese Bewegung spekulieren wollen, setzen auf den Open End Turbo Optionsschein mit der WKN SG0 X6V. Der Hebel beträgt 5,98. Bei einem Basispreis von 0,7380 GBP ist das Knockout-Level bei 0,753 GBP zu finden. Aktuell kostet der Optionsschein 16,71 Euro. Aufgrund des Risikos sollte mit Stop-Loss gearbeitet werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV