von Stefan Limmer - Redakteur

Euro/Australischer Dollar: Stark,stärker Aussie…

Der Euro verläuft seit mehreren Jahren gegenüber dem Australischen Dollar in einem Abwärtstrend. Aktuell notiert das Währungspaar im Bereich einer wichtigen Unterstützung. Die relative Stärke des Australischen Dollar sollte für eine Trendfortsetzung sorgen.

Bereits seit Anfang 2009 wertet der Euro gegenüber dem Australischen Dollar ab. Nach einer mehrmonatigen Konsolidierungsphase hat diese Abwärtsbewegung seit Dezember wieder an Dynamik gewonnen. Auch der Australische Dollar-Index, der die Währung einem Korb aus mehreren Devisen gegenüberstellt, steigt seit mehreren Wochen und verdeutlicht somit die Stärke des Dollars.

Freie Bahn

Aus charttechnischer Sicht befindet sich das Währungspaar aktuell in einer bearishen Konsolidierung. Sobald die nächste horizontale Unterstützung bei 1,2230 Dollar nachhaltig gefallen ist, sollte der Weg für eine Fortsetzung des Trends frei sein. Weitere Unterstützungen sind dann selbst im langfristigen Zeitfenster Mangelware. Anleger, die auf die anhaltende Stärke der australischen Währung spekulieren wollen, können sich im Mini-Short von Barclays mit der WKN BC1 DK3 positionieren. Der Hebel des Zertifikats liegt bei 4,17. Die Knock-out-Schwelle ist bei 1,49 AUD zu finden. Aktuell kostet der Schein 24,50 Euro. Aufgrund des Risikos sollte mit einem Stopp-Loss gearbeitet werden.

Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.