BB Biotech
- Werner Sperber - Redakteur

Derivate-Fachleute: BB Biotech mit Hebel kaufen; die Chancen sind bestens

Der Optionsschein-Trader verweisen auf die Niederlage von Hillary Clinton bei der Wahl zum US-Präsidenten. Clinton hat gesagt, die Preise in der Pharmabranche zu kontrollieren und gegebenenfalls zu sinken. Die Anleger werden in den nächsten Wochen die Niederlage Clintons bei den Aktien der Biotechnologie-Branche einpreisen. Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat sich ein Portfolio mit rund 30 der besten Biotech-Unternehmen zusammengestellt. Im dritten Quartal des laufenden Jahres erwirtschaftete BB Biotech damit einen Gewinn von 392 Millionen Euro und erreichte damit die Trendwende. Zudem kostet die Aktie weniger als der Nettovermögenswert und auch die Dividendenrendite von fünf bis sechs Prozent sind Kaufargumente. Verwaltungsrats-Präsident Dr. Erick Hunziker gab außerdem am 28. Oktober fast 22 Millionen Euro für 500.000 Aktien von BB Biotech aus.

 

Der Optionsschein-Trader rät risikobereiten Anlegern deshalb zum Kauf des endlos laufenden, nicht währungsgesicherten Bull-Zertifikates (WKN CX1SHH) der Citigroup Global Markets Deutschland AG. Der Schein ist mit einem Basispreis und einer Totalverlust-Schwelle bei je 41,06 Schweizer Franken und einem Hebel von derzeit 3,7 ausgestattet. Der anfängliche Stoppkurs sollte bei 0,60 Euro gesetzt werden.

 


 

Regel Nummer 1        4. Auflage

Autor: Town, Phil
ISBN: 9783938350348
Seiten: 408
Erscheinungsdatum: 29.07.2010
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Bevor Phil Town zu "Phil Town, der pro Jahr mehr als 500.000 Menschen Investmentregeln beibringt" wurde, war er wie alle anderen. Er hielt Geldanlage für zu kompliziert, um darin erfolgreich sein zu können. Als ehemaliger Angehöriger der Eliteeinheit Green Berets, der seinen Lebensunterhalt als River Guide verdiente, schien ihm der ganze Prozess zu undurchsichtig.Um es richtig zu machen - davon war er überzeugt - müsse man es als Vollzeitjob betreiben. Das war nicht sein Ding. Dann allerdings lernte er die Regel Nummer 1 kennen. Sie ist ganz einfach: "Verliere kein Geld!"In seinem Buch erklärt Town, wie er mithilfe dieser einen Regel in fünf Jahren aus 1.000 Dollar eine Million machte. Er zeigt, dass "kein Geld verlieren" an der Börse gleichbedeutend ist mit "mehr Geld verdienen, als man sich je vorgestellt hätte". Town redet Klartext: "Ich werde Ihre Zeit nicht mit Gelaber verschwenden, nicht mit klugen Geschichten, die Ihnen Sachen sagen, die Sie bereits wissen. Der Deal ist einfach: Ich bringe Sie ans Ziel, und zwar Schritt für Schritt."

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Massenhaft starke Kaufsignale bei BB Biotech

Börse Online freut sich über die starken Kaufsignale für die Aktie von BB Biotech. Die Notierung hat die vor eineinhalb Jahren beim Rekordhoch begonnene Abwärtstrendlinie sowie die leider immer noch leicht sinkende 200-Tage-Linie überwunden. Dafür schnitt die 50-Tage-Linie diesen gleitenden … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Actelion fährt Achterbahn

Der Chef der Biotechnologiefirma Actelion, Jean-Paul Clozel, hat sich einem Pressebericht zufolge gegen eine vollständige Übernahme durch den US-Konzern Johnson & Johnson ausgesprochen. Als Alternative zu einem Verkauf könnte sich das Schweizer Unternehmen aber laut einem Bericht des … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: BB Biotech kommt ins Musterdepot

Der Aktionärsbrief lobt, BB Biotech vereinigt hohes Wachstum und eine kräftige Dividendenrendite. Seit dem Jahr 2013 möchte der Vorstand den Anlegern bis zu zehn Prozent des Kapital pro anno zurückgeben. Dazu soll zum einen eine Dividende ausgeschüttet werden, die zu einer Rendite von fünf Prozent … mehr