Tesla
- Werner Sperber - Redakteur

Derivate-Experten: Teslas Elon Musk wird wohl weitere Versprechen brechen

Der Hot Stock Report zitiert die Analysten von Morgan Stanley, die den Kauf von Solarcity durch Tesla Motors als riskant einstuft. Zudem habe diese Akquisition „null Wert“ für die Aktionäre von Tesla. Auch Robert Lutz, ehemaliger Spitzenmanager unter anderem von General Motors, scheint recht zu behalten. Wie er fürchten auch die Analysten von Morgan Stanley eine rund einjährige Verspätung des neuen „3“er von Tesla. Statt Ende nächsten Jahres dürfte dieses Modell eben erst rund ein Jahr später tatsächlich mit nennenswerten Stückzahlen in den Verkauf gehen.

 

Vor diesem Hintergrund halten die Verantwortlichen für das Musterportfolio des Hot Stock Report an dem endlos laufenden, nicht währungsgesicherten Put-Optionsschein (WKN DT2ZCU) der Deutschen Bank auf Tesla Motors fest. Der Schein ist momentan mit einem Basispreis und einer Totalverlust-Schwelle bei je 278,23 Dollar sowie einem Hebel von derzeit 2,3 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: