Citi Knock-Out MOR
- Werner Sperber - Redakteur

Derivate-Experten: Morphosys hat eine gute Basis für einen Gewinn von 400 Prozent

Der Optionsschein-Trader erklärt, Morphosys hat mit den Zahlen für das dritte Quartal die Schätzungen der Analysten der Deutschen Bank übertroffen. Zudem bestätigte der Vorstand die Ziele für das Gesamtjahr. Nach dem starken Kursverlust der Aktie seit dem Hoch bei 86 Euro im vergangenen Jahr und der Bodenbildung der Notierung des Biotechnologie-Unternehmens bei 35 Euro in diesem Jahr sank der Kurs jüngst erneut. Der Grund dafür ist der Verkauf neuer Aktien an institutionelle Investoren ohne Bezugsrecht für die Altaktionäre. Mit den Einnahmen von 115 Millionen Euro brutto soll die weitere Forschung finanziert werden. Erfahrungsgemäß belastet eine solche Kapitalerhöhung ein paar Wochen, bietet aber auch eine Unterstützung im Bereich des Platzierungspreises bei in diesem Fall 44 Euro.

 

Morphosys ist auf das Entwickeln von Produkten für die Pharma-Industrie auf Grundlage von Antikörpern und dabei wiederum auf Basis der firmeneigenen Technologie-Plattform Human Combinatorial Antibody Library (HuCAL) spezialisiert. Daraus sollen Medikamente vor allem gegen Krebs, Infektionen, Autoimmunkrankheiten und verschiedene Entzündungen entstehen. Derzeit befinden sich so viele Wirkstoffkandidaten wie noch nie in der Pipeline des Unternehmens. Analysten schätzen, noch in diesem Jahr würden aktuelle Daten zu den laufenden Forschungsreihen bei MOR202 und MOR208 veröffentlicht. Nach rund 15 Jahren forschen und entwickeln steht das Unternehmen nun vor der ersten Zulassung eines Medikaments. Das dürfte zu einer Neubewertung von Morphosys führen. Bereits im kommenden Jahr könnte Guselkumab gegen Schuppenflechte auf den Markt kommen. Branchenexperten schätzen den Spitzen-Jahresumsatz auf mehr als eine Milliarde Dollar, gestehen Guselkumab also den Blockbuster-Status zu.

 

Die Analysten der Deutschen Bank raten zum Kauf der Aktie von Morphosys und erhöhten ihr Kursziel von 80 auf 84 Euro. Das entspricht einem Kurspotenzial von gut 90 Prozent. Die Verantwortlichen für das Musterdepot des Optionsscheine-Trader raten risikobereiten Anlegern zudem zum Kauf des endlos laufenden Call-Optionsscheines (WKN CX31AA) der Citigroup Global Markets Deutschland AG auf Morphosys. Der Schein ist mit einem Basispreis und einer Totalverlust-Schwelle bei je 34,56 Euro sowie einem Hebel von derzeit 4,5 ausgestattet. Das Potenzial beträgt damit also mehr als 400 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV