Cancom IT Systeme
- Werner Sperber - Redakteur

Derivate-Experten: 140 Prozent mit Cancom

Die Spezialisten des Optionsscheine-Trader erinnern an die Mitte Mai von Cancom vorgelegten Quartalszahlen. Die waren mit einer Verdoppelung des Gewinns sensationell und weitaus besser als alle Analystenschätzungen. Zwischenzeitlich erreichte die Aktie ein Rekordhoch. Damit hat sich die Notierung seit dem Jahrestief glatt verdoppelt. In den vergangenen drei Jahren verdreifachte sich der Kurs und in den vergangenen zehn Jahren verzehnfachte sich der Preis.

Die Spezialisten des Optionsscheine-Trader schreiben, das weitere Potenzial für den Aktienkurs mag nur mäßig sein. Doch risikobereite Anleger sollten es dennoch nutzen, wenn sich die Notierung etwa um 20 Prozent erhöht. Dazu sollten sie den am 14. Dezember 2016 fälligen Call-Optionsschein (WKN LS1TB5) von Lang & Schwarz auf Cancom kaufen. Der Schein ist mit einer Basis und einer Totalverlust-Schwelle von je 44 Euro und einem Hebel von derzeit 7,4 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Cancom: Riskante 80 Prozent

Die Fachleute des Aktionärsbrief freuen sich über die Wachstumszahlen von Cancom im ersten Quartal des laufenden Jahres. Der Umsatz des Informationstechnologie-Unternehmens stieg um 18,4 Prozent auf 235 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte im … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Cancom: Trend mit Hebel nutzen

Die Fachleute des Aktionärsbrief setzen auf die guten Quartalszahlen von Cancom. Das Dienstleistungsunternehmen für die Informationstechnologie profitiert vom Trend solche IT-Dienstleistungen in die sogenannte Cloud auszulagern. Zudem ist der Bewertungsabschlag zum Wettbewerber Bechtle … mehr