DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Bestätigt US-Arbeitsmarktbericht das Kaufsignal?

Der deutsche Aktienmarkt dürfte dank positiver Vorgaben aus Übersee am Freitag an seine Vortageserholung anknüpfen. Der XDAX signalisiert rund eine halbe Stunde vor Handelsstart eine um 0,3 Prozent höhere Eröffnung des deutschen Leitindex. Für den EuroStoxx 50 zeichnet sich ein ähnliches Plus ab.

Die Stimmung an den Finanzmärkten habe sich wieder etwas aufgehellt, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Alpari UK. Nach den zuletzt teils deutlichen Verlusten könnte es sich allerdings eher um einen kurzen Zwischenspurt handeln. Ein wichtiger Test für die Laune der Investoren stehe am Nachmittag mit dem US-Arbeitsmarktbericht an. Besonderes Augenmerk gilt laut Experten der Frage,
wie stark der ungewöhnlich harte Winter in den USA den Anstieg der Beschäftigung gebremst habe.

Kaufsignale bei den Leitindizes

Der Dow Jones hatte am Donnerstag nach einem positiven Wochen-Arbeitsmarktbericht deutlich zulegen und im Zuge dessen seinen 200-Tage-Durchschnitt überwinden können. Auch der japanische Leitindex, der Nikkei 225, hat mit dem Sprung über seine 200-Tage-Linie ein neues Kaufsignal generiert.

DAX; Chart;

Der DAX war bereits am Donnerstagnachmittag aus der Seitwärtsrange zwischen 9.000 und 9.200 Punkten ausgebrochen, was grundsätzlich positiv anzusehen ist. Angesichts der positiven Indikation durch den XDAX dürfte dieses Kaufsignal auch heute bestätigt werden. Kurzfristig hat der DAX Luft bis zum Widerstandsbereich bei 9.390/9.425 Zählern, der aus dem Zwischenhoch von Ende November und den Tiefs von Anfang Januar resultiert.

Nach unten sichert zunächst einmal der Bereich zwischen 9.190 und 9.220 Punkten ab. Eine weitere Unterstützung ist das Tief vom Dienstag bei 9.071 Zählern. Sollte auch diese Marke nicht halten, schützt die auch psychologisch sehr wichtige 9.000-Punkte-Marke vor weiteren Verlusten.

Erste Long-Position

Das Sentiment für Aktien hat sich in den letzten beiden Handelstagen wieder deutlich aufgehellt. Es kann zwar noch nicht abschließend gesagt werden, ob es sich nur um eine kurze Erholung oder doch um eine Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends handelt. Doch die Charttechnik liefert zahlreiche bullishe Signale.

DER AKTIONÄR empfiehlt daher den Kauf des Turbo-Long-Optionsscheins mit der WKN DZP 3M4 zum aktuellen Kurs von 8,88 Euro. Der Stoppkurs wird unter trading-technischen Gesichtspunkten bei 7,75 Euro platziert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: