DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX mit neuem Jahreshoch

Im Vorfeld der mit spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank und dem Entscheid des Bundesverfassungsgerichts zum Euro-Rettungsfonds gaben die Bullen beim DAX noch einmal richtig Gas. Der deutesche Leitindex markiert ein neues Jahreshoch.

Der heutige Handel dürfte von einer gewissen Nervosität geprägt sein. Zum einen entscheidet das Bundesverfassungsgericht über die demokratische Rechtmäßigkeit des Euro-Rettungsschirms und zum anderen sind die Blicke in die USA auf die US-Notenbanksitzung gerichtet, von der der Markt weitere liquiditätspolitische Lockerungsmaßnahmen erwartet.

Der DAX präsentiert sich mit dem gestrigen Handelsschluss in bester Laune. Mit dem Anstieg auf ein neues Jahreshoch bei 7.310 Punkten hat er ein erneutes Kaufsignal generiert. Die noch kürzlich angesprochene Widerstandsmarke in Form der oberen Begrenzung des Aufwärtstrendkanals bei 7.285 Punkten leistete nur kurz Widerstand. Das Fazit aus diesem dynamischen Ausbruch war bereits in der gestrigen Analyse zu lesen: „Sollten die Bullen weiter Gas geben und den DAX direkt aus dem Aufwärtstrendkanal hieven, wartet als wichtiges Ziel im übergeordneten Chartbild die Widerstandszone zwischen 7.500 und 7.600 Punkten. Diese stellt die letzte ernstzunehmende Hürde auf dem Weg zum Allzeithoch dar." Diese Einschätzung hat weiterhin Bestand.

Angesichts der wichtigen Entscheidungen, die bevorstehen, wäre eine Konsolidierung nicht überraschend, wäre allerdings als neue Einstiegschance zu sehen. Auf der Unterseite dienen das alte Jahreshoch bei 7.194 und das Zwischenhoch bei 7.105 Punkten als Unterstützungen. Kursrücksetzer in diesen Bereich können zum Neueinstieg genutzt werden. Die bullishe Lage trübt sich erst unterhalb der Unterstützung bei 6.875 Punkten ein.

Fazit: Rücksetzer können weiterhin zum Long-Einstieg genutzt werden. Der DAX hat nach dem Ausbruch noch Luft bis auf 7.500 Punkte.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.500 Punkte (Vorkrisenhochs), 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.285 Punkte (obere Trendkanalbegrenzung) 7.194 Punkte (ehemaliges Jahreshoch), 7.105, 7.010 Punkte (horizontal), 6.900/6.870 Punkte (horizontal), 6.714 Punkte (Aufwärtstrend seit Juni), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.544 Punkte (200-Tage-Linie), 6.324 Punkte (Zwischentief), 6.096 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief), 5.750 Punkte (horizontal), 5.528 Punkte (Gap), 5.366 Punkte (Zwischentief), 4.965 Punkte (2011er Tief)

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: