DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Auf Erholungskurs nach WM-Titel, aber …

Nach dem deutlichen Rücksetzer in der Vorwoche hat der DAX am Montag mit der Euphorie des Weltmeistertitels im Rücken einen ersten Erholungsversuch gestartet. Der deutsche Leitindex legte bis zum frühen Nachmittag 0,9 Prozent auf 9.747,75 Punkte zu. Weltmeisterlich ist die Stimmung im Aktienmarkt aber noch nicht.


Angespannte Lage
Insgesamt bleibt die Stimmung angekratzt: Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern sowie die Kämpfe in der Ukraine belasten, die Erwartungen an die anstehende Quartalssaison könnten schon zu hoch sein. Dazu kamen vergangene Woche mit den Zahlungsschwierigkeiten der portugiesischen Finanzholding Espirito Santo Sorgen um ein erneutes Aufflackern der Finanzkrise. "Da die Börsen nun in eine unter kalendarischer Sicht schwierige Phase starten und die Luft unter Bewertungsgesichtspunkten zunehmend dünner wird, rechnen wir mit einer Fortsetzung der volatilen Seitwärtsbewegung", meint daher die Landesbank Baden-Württemberg. 


Widerstand und Unterstützung
Das charttechnische Bild des DAX bleibt angeschlagen. Im Bereich von 9.600 Zählern konnte sich der Index aber vorerst stabilisieren. Ein positives Signal würde aber erst die erfolgreiche Rückeroberung der 9.800-Punkte-Marke liefern. Anleger beobachten das derzeitige Geschehen beim DAX von der Seitenlinie. Sollte der Index tatsächlich noch einmal unter die 9.600 Punkte zurückrutschen, wäre durchaus noch einmal ein Test der 200-Tage-Linie, die derzeit bei gut 9.400 Punkten verläuft, wahrscheinlich. Für diesen Fall können Anleger beim Turbo-Bull mit der WKN DZW 2M9 ein Abstauberlimit bei 3,85 Euro platzieren. 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: