DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Nächster Rekordversuch – nur noch 42 Punkte

Peu à peu hat der DAX in der vergangenen Woche zulegen und sich damit wieder nahe an das erst vor Kurzem bei 9.810,29 Punkten markierte Allzeithoch heranarbeiten können. Für die größten Bewegungen im DAX sorgten die Aktien von Daimler, E.on und RWE. Die Werte profitierten in erster Linie von positiven Analystenkommentaren. Berichte über mögliche Fortschritte bei den Gesprächen über die Auslagerung der Atomrisiken sorgten zudem für positive Stimmung bei den beiden Energiekonzernen. Da konnte selbst das etwas schwächere Ifo-Geschäftsklima, das im April um 0,8 Punkte auf 110,4 Zähler gefallen war, der starken Verfassung des DAX nichts anhaben.


Aufwärtstrend bestätigt
Seit dem Tief am Montag konnte der deutsche Leitindex mehr als 200 Punkte zulegen. Zuvor gelang es dem DAX, den seit Mitte April ausgebildeten Aufwärtstrend erfolgreich zu bestätigen. Knapp darunter verlaufen zudem die 90-Tage-Linie, der Aufwärtstrend seit März sowie eine wichtige horizontale Unterstützung bei 9.367 Punkten. Derzeit spricht vieles dafür, dass diese Support-Marken Bestand haben und der DAX erneut Anlauf in Richtung der magischen 10.000-Punkte-Mar­ke nimmt. 


Gewinne laufen lassen
Der empfohlene DAX-Mini-Long mit der WKN DZP 8FV liegt seit der Empfehlung in der vergangenen Woche knapp 13 Prozent im Plus. Anleger lassen ihre Gewinne weiter laufen und sichern ihre Position mit einem Stopp im Bereich von 9.350 Punkten oder 6,76 Euro ab.


(Mit Material von dpa-AFX)

Verfolgen Sie täglich kurz nach 11:00 Uhr den DAX-Check der AKTIONÄR-Experten beim Deutschen Anleger Fernsehen! (Hier klicken)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: