DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX im Freudentaumel: Wichtige News am Dienstag

Nach drei Wochen Erholung dürfte der DAX am Montag kaum verändert starten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Morgen mit 9.327 Punkten auf dem Endstand vom Freitag. Die erneut starke Wall Street hatte der deutsche Leitindex bereits am Freitag eingepreist. Die Hoffnung auf Unterstützung durch die Notenbanken hat den deutschen Aktienmarkt am Freitag weiter beflügelt. Am frühen Morgen hatte die Bank of Japan die Märkte mit einer erneuten geldpolitischen Lockerung überrascht. "Jetzt ist auch wieder den Spekulationen rund um die weitere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) Tür und Tor geöffnet", sagte Händler Andreas Lipkow vom Vermögensverwalter Kliegel & Hafner. Der DAX zog um 2,33 Prozent auf 9.326,87 Punkte an. Der Leitindex folgte damit den starken Börsenvorgaben insbesondere aus Tokio und schloss zum vierten Mal in Folge im Plus. Auf Wochensicht ergab das ein Plus von 3,77 Prozent.

DAX-Berichtssaison erreicht vorläufigen Höhepunkt
In der laufenden Woche stehen gleich mehrere wichtige Termine an. Höhepunkte dieser Woche sind die EZB-Sitzung am Donnerstag und der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag - letzterer insbesondere mit Blick auf den Zeitpunkt der bevorstehenden Zinswende in den USA. Am heutigen Montag sollte vor allem der ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes im Auge behalten werden. Besonders im Blickfeld der Anleger sollten aber die Quartalszahlen stehen. Am Dienstag melden mit BWM, Continental, Fresenius und FMC gleich vier Werte aus dem deutschen Leitindex ihre Zahlen für das zurückliegende Quartal. Am Donnerstag folgen Adidas, Beiersdorf, Commerzbank, Deutsche Telekom, HeidelbergCement, Lanxess, Munich Re und Siemens. Zum Wochenschluss veröffentlicht die Allianz ihren Quartalsbericht. DER AKTIONÄR hat hierzu die wichtigsten Daten zusammengefasst.

Für diese DAX-Konzerne werden folgende Zahlen erwartet:

Unternehmen

Datum Tag erwarteter Umsatz in Mrd. €
erwarteter Gewinn je Aktie in €
BMW 04.11.2014 Dienstag 19,40 2,13
Continental 04.11.2014 Dienstag 8,60 2,73
Fresenius 04.11.2014 Dienstag 5,89 0,48
Fresenius Med. Care 04.11.2014 Dienstag 3,09 0,73
Adidas 06.11.2014 Donnerstag 4,01 1,31
Beiersdorf 06.11.2014 Donnerstag 1,55 0,63
Commerzbank 06.11.2014 Donnerstag 2,24 0,16
Deutsche Telekom 06.11.2014 Donnerstag 15,53 0,19
HeidelbergCement 06.11.2014 Donnerstag 3,76 1,94
Lanxess 06.11.2014 Donnerstag 0,20 0,60
Munich Re 06.11.2014 Donnerstag 15,61 4,11
Siemens (Q4) 06.11.2014 Donnerstag 21,00 1,74
Allianz 07.11.2014 Freitag 26,14 3,31

 

 

 

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: