DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Schwächer erwartet – wichtige Marke

Einer kaum veränderten Vorwoche dürfte am Montag im DAX ein leichter Handelsstart folgen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Morgen 0,37 Prozent tiefer bei 9.621 Punkten. Der Blick Richtung China sorgt bei den Anlegern weiter für Sorgenfalten. Aktuell verweist IG-Marktstratege Stan Shamu vor allem auf Probleme am Immobilienmarkt, die in Verbindung mit Währungsturbulenzen im Yuan die chinesischen Börsen unter Druck gesetzt hätten.

Schwache Vorgaben

Die Vorgaben sprechen ergo nicht für einen weiteren Vorstoß Richtung Rekordhoch: Der US-Future auf den Dow Jones Industrial liegt aktuell rund ein halbes Prozent unter seinem Stand zum Xetra-Schluss am Freitag, und auch in Asien insgesamt notieren die meisten Aktien tiefer. Höhepunkt des Tages ist das Ifo-Geschäftsklima. Nach dem jüngsten Höhenflug ist nach Einschätzung von Experten zunächst keine weitere Steigerung mehr drin.

Mit Stopp agieren

Die Charttechnik gibt derzeit noch keinen Anlass zur Sorge. Dies könnte sich aber schlagartig ändern, sollte die Marke von 9.500 Punkten nachhaltig unterschritten werden. Solange dies nicht passiert, bleibt DER AKTIONÄR im Turbo-Long mit der WKN DZP 3M4 engagiert. Der Stoppkurs liegt bei 10,70 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: