DZ Bank Knock-Out DAX
- Stefan Limmer - Redakteur

DAX-Check: Wie weit geht der Rücksetzer?

Der DAX gerät am Donnerstag unter Druck. Für Verunsicherung sorgen die jüngsten Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. In den USA ist der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Dezember weniger gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat kletterte der Indikator um 0,1 Prozent. Volkswirte hatten im Vorfeld mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet.

Vorerst dabeibleiben

Der deutsche Leitindex notiert aktuell bei der Unterstützung im Bereich der 9.625 Punkte. Darunter droht der Rutsch bis zur 9.550 Zähler. Anleger bleiben im empfohlenen DAX-Turbo-Long mit der WKN DZP 86G (Kaufkurs: 7,25 Euro) weiter investiert, sichern aber ihre Position mit einem Stoppkurs im Bereich des Einstandsniveaus nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Check: Hoffen auf die US-Notenbank

Am deutschen Aktienmarkt stehen die Ampeln nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche weiter auf rot. Der Broker IG erwartet den DAX am Montagmorgen 0,8 Prozent tiefer bei 9.318 Punkten. In der Vorwoche war es für den deutschen Leitindex um rund dreieinhalb Prozent nach unten gegangen. Die … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Check: Konsolidierung knapp unter der 10.000

Für den deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag eine leichtere Eröffnung abgezeichnet. IG erwartet den DAX am Morgen 0,35 Prozent tiefer bei 9.686 Punkten. Marktstratege Chris Weston von IG machte eine bisher eher enttäuschend verlaufene US-Berichtssaison sowie schwache Vorgaben aus Asien für … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Check: Die 10.000 ist greifbar nahe

Nach dem schwachen Dienstagnachmittag dürfte der DAX zur Wochenmitte seinen insgesamt freundlichen Trend wieder aufnehmen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Handelsstart 0,34 Prozent höher bei 9.763 Punkten. Tags zuvor hatte er bei 9.794 Punkten eine weitere Bestmarke … mehr