DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Warten auf Fed-Chefin Janet Yellen

In Erwartung neuer Signale der US-Notenbank werden die wichtigsten deutschen Aktienindizes am Dienstag freundlich gesehen. Der Broker IG taxiert den DAX vor Börsenstart etwas höher bei 9.314
Punkten. Die Stimmung der Anleger bessere sich auch ohne neue, positive Katalysatoren wieder zusehends, sagte Marktstratege Craig Erlam vom Broker Alpari UK. Der Rückschlag zu Jahresbeginn scheine sich als nun beendete Korrektur herauszustellen.

Yellen am Abend

Die Märkte warten auf die Anhörung der neuen US-Notenbankchefin Janet Yellen vor dem US-Repräsentantenhaus am Abend. Derweil ist die Vorgabe positiv: Der fast durchgängig gehandelte Future auf den US-Leitindex Dow Jones gewann 0,45 Prozent seit dem Xetra-Schluss am Vortag. In Asien war die Tokioter Börse feiertagsbedingt geschlossen, die anderen Märkte legen unter der Führung der chinesischen Börsen zu.

DAX; Chart;

Der DAX hat gestern die Erwartungen nicht erfüllen können und seine Gewinne vom Vormittag über den Tag hinweg abgeben müssen. Die Erholungsbewegung der letzten Handelstage muss deshalb aber noch nicht abgeschrieben werden. Kurzfristiges Ziel bleibt der Widerstandsbereich um 9.400 Zähler. Nach unten sichert das alte Ausbruchsniveau bei 9.200 Punkten ab.

Long-Position im DAX

DER AKTIONÄR hatte den Turbo-Long-Optionsschein mit der WKN DZP 3M4 zum Kauf empfohlen. Für einen Einstieg ist es noch nicht zu spät.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: