DAX
- Stefan Limmer - Redakteur

DAX-Check: Vorsicht – US-Märkte im freien Fall

Nach einem extrem volatilen Handelstag, der den DAX teilweise tief ins Minus gedrückt hat, geht der Abverkauf nachbörslich weiter. Druck kommt vor allem von der US-Börse. Im Handelsverlauf rauscht der Technologieindex Nasdaq über zwei Prozent ins Minus. Der Dow Jones verliert rund ein Prozent.

Die Freude über eine geringere Anzahl von Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in den USA, wich der Unsicherheit in der Frühphase der Berichtssaison. China überraschte zudem mit einem Rückgang des Handels im März negativ. Auch die jüngsten Daten zur Industrieproduktion in Frankreich und Italien fielen schwächer aus als gedacht.

Das Zwischenhoch im DAX bei 9.720 Punkten wurde nur temporär, aber nicht nachhaltig überwunden, damit könnte sich ein Dreifach-Top herausbilden. Wird die horizontale Unterstützung bei 9.400 Punkten gebrochen, droht ein weiterer massiver Kursrutsch bis zur 9.000-Punkte-Marke. Anleger warten derzeit ein klares Signal ab. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: