Citi Knock-Out DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Verkaufspanik!

Das ging jetzt aber mal richtig schnell. Der DAX hat innerhalb von nur 45 Minuten 170 Punkte verloren und damit mehrere Unterstützungslinien auf einen Schlag unterschritten. Die Angst der Anleger vor dem Fed-Protokoll um 20 Uhr heute Abend ist schier greifbar.

Tagesverlust von 300 Punkten

Am Mittwochmorgen hatte in Frankfurt auf dem Börsenparkett noch eitel Sonnenschein vorgeherrscht. Die Zinserhöhung in der Türkei hatte die Börsianer zu Aktien greifen lassen. Von positiver Stimmung oder gar Euphorie ist mittlerweile gar nichts mehr zu spüren. Seit dem Tageshoch bei 9.537 Punkten hat der deutsche Leitindex rund 300 Punkte eingebüßt.

Der DAX hat damit in einem Zug die Unterstützung knapp oberhalb von 9.400 Zählern und den kurzfristigen Abwärtstrend bei etwa 9.380 Punkten unterschritten. Auch das Tief vom 20. Dezember bei 9.351 Zählern konnte den Negativtrend nicht aufhalten.

Gap-Close noch heute?

Immerhin hat die Unterstützung in Form des Zwischenhochs bei 9.225 Zählern vorerst gehalten (Tief bei 9.221 Zählern). Damit ist aber noch nicht vom Tisch, dass der Markt - eventuell noch heute - das mehrfach angesprochene Gap bei 9.191 Punkten schließt. Sollte auch hier kein Ende der Korrektur eintreten, müssen sich die Anleger auf einen Test der psychologisch wichtigen 9.000-Punkte-Marke einstellen.

DAX; Chart;

Der Tag heute erinnert an den letzten Freitag, als der DAX ähnlich unter Druck geriet. Kurzfristig ist nicht ausgeschlossen, dass der Markt noch weiter korrigiert. Es hängt letztendlich davon ab, was die US-Notenbank heute Abend verkünden wird. Neue Long-Positionen sollten vorerst nicht eingegangen werden, ein Abstauberlimit für den DAX-Turbo mit der WKN CT8 UMH bietet sich im Bereich von 9.000 Punkten an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Check: Schwache Vorgaben aus Asien belasten

Der deutsche Aktienmarkt wird am Montag mit leichten Auftaktverlusten erwartet. Der Broker IG erwartet den DAX vor Börsenstart 0,2 Prozent tiefer bei 9.291 Punkten. Es gebe keine neuen Nachrichten, die den Aktienbörsen eine neue Richtung vorgeben könnten, sagte Stratege Chris Weston von IG. Anleger … mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Check: Korrektur gewinnt an Fahrt

Ein überraschend schwaches Weihnachtsgeschäft in Deutschland hat den DAX am Freitag auf den tiefsten Stand seit Dezember gedrückt. Zudem erwarten Börsianer eine schwache Eröffnung an der Wall Street. Der deutsche Leitindex rutschte bis zum Nachmittag um 1,93 Prozent ab auf 9.192,59 Punkte. Auch für … mehr