DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Nur noch 437 Punkte bis 10.000

Der DAX hat am ersten Handelstag nach Weihnachten abermals ein Rekordhoch erklommen. Am Freitag markierte der deutsche Leitindex bei 9.562,67 Punkten kurz nach dem Start eine neue Bestmarke. Zuletzt stand er noch 0,72 Prozent höher bei 9.557,10 Punkten. Während die Börsen hierzulande in der Weihnachtspause waren, hatten in den USA robuste Konjunkturdaten für gute Stimmung gesorgt. Dort waren der Auftragseingang für langlebige Güter im November sowie die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend positiv ausgefallen.

Fed als Signalgeber

Den Startschuss für die Jahresendrally hatte in der vergangenen Woche die US-Notenbank Fed gegeben. Zwar will sie ab Januar ihre monatlichen, milliardenschweren Anleihenkäufe drosseln, an dem auf einem Rekordtief liegenden Leitzins wird sich so schnell aber nichts ändern. Die Unsicherheit sei damit endlich vom Tisch, hatten Marktbeobachter den Schritt der Fed kommentiert.

Weiter Luft nach oben

Der Trend beim DAX zeigt damit weiter klar nach oben. Nach dem erfolgreichen Ausbruch ist nun aus charttechnischer Sicht Luft bis zur oberen Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals bei etwa 9.650 Punkten. Anleger bleiben deswegen im empfohlenen Turbo-Bull mit der WKN DZP 3C5 (Kaufkurs: 7,86 Euro) weiter mit einem Stopp bei 10,10 Euro investiert.

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN DZP 3C5
Kaufkurs 7,86 €
Stoppkurs 10,10 €

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: