DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Nur noch 22 Stunden

Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich am Mittwochnachmittag dank überwiegend guter Quartalsberichte freundlich. Trotzdem schafft es der Index nicht, eine markante Hürde zu überwinden. Anscheinend wollen die Börsianer im Hinblick auf die kommende EZB-Sitzung nicht vorschnell zugreifen.

Warten auf die EZB

Am Donnerstag um 13:45 Uhr deutscher Zeit wird die Europäische Zentralbank mitteilen, ob die Leitzinsen in Europa weiter gesenkt werden. Einer Umfrage der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge geht die Mehrzahl der Ökonomen aber nicht davon aus, dass der aktuelle Zinssatz von 0,5 Prozent noch einmal reduziert wird.

Zuletzt hatten schwächere Konjunkturdaten aus dem Euroraum Hoffnungen bei den Anlegern geschürt, die EZB könnte die Geldschleusen weiter öffnen und den Leitzins um 25 Basispunkte senken.

Enge Seitwärtsrange

In den letzten Handelstagen ist der DAX in eine Seitwärtsrange um die 9.000-Punkte-Marke herum übergegangen. Die Range reicht von 8.980 Punkten auf der Unter- bis 9.053 Zähler auf der Oberseite. Solange dieser Bereich nicht verlassen wird, können sich Trader noch zurücklehnen.

DAX;Chart

Stopp beachten

Vor diesem Hintergrund können Anleger den empfohlenen Turbo-Long der DZ Bank mit der WKN DZJ 8YE (Kaufkurs: 10,06 Euro) halten. Zur Gewinnabsicherung sollte die Position aber mit einem Stopp bei 8.930 Punkten oder 12,00 Euro abgesichert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: