DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Fällt am Mittwoch das Allzeithoch?

Nach den Vorgaben aus den USA und aus Fernost ist mit einem kaum veränderten Wochenstart zu rechnen. Auch Dow Jones und Nikkei traten mehr oder weniger auf der Stelle. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Morgen etwas höher auf 9.708 Punkte.

Uneinheitliche Vorgaben

Die Vorgaben setzen keine klaren Impulse: Der Future auf den Dow Jones bewegte sich seit dem Xetra-Schluss kaum, während es für japanische und chinesische Aktien am Morgen leicht nach unten
geht. "Die Bären könnten auf den erneut gescheiterten Ausbruch im S&P hinweisen", meinte Marktstratege Chris Weston von IG. Zumindest steige die Wahrscheinlichkeit einer neuerlichen Korrektur. Von der Tagesagenda sollte vor allem das GfK-Konsumklima Beachtung finden. Am Nachmittag folgen dann noch Daten vom US-Immobilienmarkt.

DAX; Chart;

Warten auf das Kaufsignal

Der DAX hatte am Montag und Dienstag bereits einen Ausbruch aus der Seitwärtsrange zwischen 9.500 und 9.700 Punkten angedeutet, doch jedes Mal erwies sich der Sprung über die obere Begrenzungslinie als Bullenfalle. Wer den empfohlenen Turbo-Optionsschein mit der WKN DZP 3M4 im Depot hat, sollte aber investiert bleiben, Neueinsteiger warten den Ausbruch ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: