DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: EZB-Entscheidung gefallen – nur noch 42 Punkte bis zur 10.000

Der DAX kann seine Gewinne am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) weiter behaupten. Er legt um 0,31 Prozent auf 9.957,75 Punkte zu. Für den Sprung über die Marke von 10.000 Punkten reichten die angekündigten Schritte allerdings nicht. So senkte die EZB ihren Leitzins auf ein Rekordtief und beschloss erstmals einen negativen Einlagensatz. Damit hatte die Mehrheit der Investoren aber bereits gerechnet. Neue Impulse für den Aktienmarkt dürfte nun die Pressekonferenz zu den geldpolitischen Entscheidungen bringen. Hier wird die Ankündigung weiterer geldpolitischer Maßnahmen erwartet.


Gute Vorzeichen für den DAX
Die Maßnahmen waren in dieser Größenordnung bereits erwartet worden. Dennoch ist die Entscheidung für den Aktienmarkt positiv zu werten. Durch den negativen Einlagensatz fehlen ganz klar die Alternativen zu einem Investment in Aktien. Anleger bleiben weiter im empfohlenen Mini-Long mit der WKN DZP 8FV (Kaufkurs: 9,56 Euro) mit einem Stopp bei 9.670 Punkten oder 9,96 Euro investiert. Das Umfeld bleibt weiter positiv, weswegen ein erneuter Angriff auf die 10.000-Punkte-Marke nur eine Frage der Zeit ist. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: