DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Es riecht nach Allzeithoch!

Der deutsche Aktienmarkt ist freundlich in die neue Handelswoche gestartet. Positive Konjunkturdaten aus China haben den DAX beflügelt. Für Zuversicht sorgen auch die jüngsten Daten aus dem Euroraum zum Investorenvertrauen.

Gegen 10:30 Uhr notiert der DAX bei rund 9.040 Punkten - ein Plus von 0,4 Prozent. Der Abstand zum Allzeithoch beziffert sich somit auf 30 Zähler. Gute Daten aus China gäben dem Markt zusammen mit den steigenden US-Indexfutures Auftrieb, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Alpari am Morgen. Zudem ließen die Einkaufsmanagerindizes aus Spanien und Italien nach Einschätzung der Helaba darauf schließen, dass das von der EZB beschriebene Szenario einer allmählichen Konjunkturerholung bestätigt wird.

Mehr Vertrauen in die Konjunktur

Zudem ist das Investorenvertrauen im Euroraum im November überraschend auf den höchsten Stand seit Mai 2011 gestiegen. Der Sentix-Konjunkturindex stieg auf 9,3 Punkte nach 6,1 Punkten im Vormonat, wie das Analyse-Institut am Montag mitteilte. Analysten hatten lediglich einen Zuwachs auf 6,2 Punkte erwartet. "Die Anleger trauen Euroland auch im internationalen Vergleich konjunkturell also immer mehr zu", kommentiert Sentix-Experte Sebastian Wanke.

Stärkste Phase

"Der deutsche Leitindex tritt jetzt in seine saisonal stärkere Phase von November bis April ein", erklärt Commerzbank-Analyst Andreas Hürkamp. "Die Optimisten an den Aktienmärkten setzen nun darauf, dass in Börsenjahren mit einer starken Entwicklung von April bis Oktober regelmäßig auch noch eine Jahresendrallye folgte." Zudem verlaufe für den DAX in diesen Fällen auch der kommende Jahresauftakt bis April häufig positiv.

Neue Rekorde im Blick

Charttechnisch betrachtet befindet sich der DAX nach wie vor im Aufwärtstrend. Das durch den Ausbruch über die Marke von 8.770 Punkten generierte Kaufsignal ist intakt. Auf Basis der "Meassured-Move-Methode" errechnet sich ein Kursziel von etwa 9.160 Punkten.

Für den DAX spricht ferner, dass sich die deutlich überkaufte Situation abgeschwächt hat. Die entsprechenden Indikatoren haben sich wegen der Verschnaufpause um die 9.000-Punkte-Marke normalisiert. Der DAX sollte daher genug Luft gesammelt haben, um den nächsten positiven Kursimpuls zu starten.

DAX

Anleger bleiben im Turbo-Long der DZ Bank mit der WKN DZJ 8YE (Kaufkurs: 10,06 Euro) engagiert. Der Schein liegt mittlerweile rund 30 Prozent im Plus. Anleger sollten zur Gewinnabsicherung einen Stopp bei 8.930 Punkte oder 12,00 Euro setzen.

Mit Material von dpa-AFX.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: