DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Die Reaktion auf das EZB-Treffen

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstagnachmittag zunächst keine starke Reaktion auf die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank gezeigt. Die EZB hält ihren Leitzins im Euroraum trotz der anhaltend niedrigen Inflation bei 0,25 Prozent. Insgesamt waren Experten vor der Ratssitzung ungewohnt uneinig gewesen. "Angesichts des verbesserten Konjunkturausblicks für den Euroraum und der unveränderten Inflationsrate im Februar ist die Entscheidung der EZB, nicht erneut an der Zinsschraube zu drehen, richtig", sagte Liane Buchholz, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands. Auch EZB-Präsident Mario Draghi hat in seiner Rede am Nachmittag keine Hinweise auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik gegeben.

Weiter abwarten

Der DAX notiert am späten Nachmittag nahezu unverändert bei 9.543,25 Zählern. Vor einem Neueinstieg rät DER AKTIONÄR weiter dazu, ein klares charttechnisches Signal abzuwarten. Dazu müsste der Leitindex über die Marke von 9.730 Punkten steigen oder wieder unter 9.400 Zähler abtauchen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: