DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Auf Tuchfühlung zum Allzeithoch

DAX

Der DAX hat sich am Mittwoch kaum von der Stelle bewegt. Nach einem verhaltenen Start notierte der deutsche Leitindex zuletzt 0,2 Prozent tiefer bei 9.176 Punkten. Bereits am Vortag war er etwas von seinen zu Wochenbeginn markierten Rekordständen zurückgefallen. Am Montag dieser Woche hatte der DAX bei 9.254 Zählern ein neues Allzeithoch markiert. Die Märkte pendelten um ihre jüngsten Höchststände und die Investoren nutzten jede Möglichkeit zu Gewinnmitnahmen, kommentierte Händlerin Anita Paluch von der Varengold Bank das Handelsgeschehen.

Fed erneut im Fokus

Als Belastung sah Marktanalyst Kornelius Barczynski vom Broker GKFX Aussagen von Bundesbankchef Jens Weidmann, der sich gegen eine schnelle zusätzliche Lockerung der Geldpolitik im Euroraum ausgesprochen hatte. Portfolio-Manager Ludwig Donnert von Tao Capital sah angesichts fehlender Impulse Gewinnmitnahmen vor dem am Abend anstehenden Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed. Dieses dürfte nach allgemeiner Einschätzung weiter Aufschluss darüber geben, wann und in welchem Umfang die Währungshüter ihre Anleihekäufe drosseln könnten.

Mit Hebel spekulieren

Die Kaufempfehlung für den DAX Turbo-Bull mit der WKN HY0 GU9 (Kaufkurs: 9,37 Euro) ist nach wie vor intakt. Der Stopp sollte zur Absicherung bei 9.070 Punkten oder umgerechnet 9,25 Euro platziert werden.

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN HY0 GU9
Empfehlungskurs 9,37 €
Stoppkurs 9,25 €

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: