DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX: Zum Wochenstart leichter

Die Aussichten für den DAX sind gemischt. Nach dem starken Vorwochenschluss belasten schwache Konjunkturdaten aus China. Der deutsche Leitindex wird daher zum Wochenauftakt schwächer erwartet. Die anstehende Zinsentscheidung der EZB beschert dem Markt jedoch Kursfantasie.

Der deutsche Aktienmarkt wird am Montag leichter erwartet. Der Index wird am Morgen 0,35 Prozent tiefer bei 7.681 Punkten gesehen. Das Wochenende hat keine wesentlichen Neuigkeiten gebracht, der US-Haushaltsstreit und die politische Lage in Italien trüben weiterhin das Bild. In Asien überwogen am Morgen die Minuszeichen und vor allem die chinesischen Börsen zeigten sich sehr schwach, während sich Tokio gegen den Trend stemmte. Positiv im Wochenverlauf könnte sich die anstehende Zinsentscheidung der EZB auswirken. Es wird bereits auf eine Zinssenkung spekuliert, was dem Markt weiter Auftrieb geben dürfte.

An der charttechnischen Ausgangslage hat sich nichts geändert. Der DAX notiert über seinem Aufwärtstrend und über der Unterstützung 7.600 Punkten. Neue Impulse auf der Long-Seite gibt es erst, wenn der Widerstand bei 7.790 Punkten gebrochen wird. Das würde dem DAX Raum bis zum Jahreshoch bei 7.872 Punkten gegeben. Von einem Befreiungsschlag aus der laufenden Konsolidierung kann jedoch erst bei Notierungen über dem Jahreshoch bei 7.872 Punkten gesprochen werden.

Auf der Unterseite bleiben die Unterstützung bei 7.600 Punkten und der Aufwärtstrend die entscheidenden Marken. Darunter drohen Rücksetzer bis 7.537, 7.480 und unter Umständen 7.350 Punkten.

Fazit: Erst bei einem Ausbruch über 7.790 Punkte bietet sich ein Long-Einstieg mit Ziel Jahreshoch und Stopp bei 7.750 Punkten an.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.650, 7.700, 7.790, 7.865 Punkte (horizontal), 7.871 Punkte (Jahreshoch), 8.000 Punkte (Fibo-Projektionen, runde Marke), 8.151 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.600 Punkte (horizontal), 7.537 Punkte (Zwischentief), 7.480 Punkte (Septemberhoch 2011), 7.457 Punkte (Zwischentief), 7.350 Punkte (Gap), 7.302 Punkte (61,8%-Fibonacci-Retracement), 7.200 Punkte (horizontal), 7.078 Punkte (200-Tage-Linie), 6.970 Punkte (Zwischentief), 6.870 Punkte (horizontal),

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: