DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX: Warten auf den Ausbruch

Der DAX tendierte zum Wochenauftakt schwächer. Neue handelbare Signale bleiben bisher aus. Nach wie vor fehlt der Ausbruch über die wichtigen Widerstände. Kurzfrsitig muss der DAX jedoch seine Unterstützungen verteidigen, um der Konsolidierung ein Ende zu setzen.

Der DAX ging am Montag mit einem leichten Minus von 0,51 Prozent bei 7.326 Punkten aus dem Handel. Frische Signale sind damit Fehlanzeige.

Um neue Impulse auf der Long-Seite zu generieren muss der DAX zunächst über die obere Begrenzung der Bullenflagge, die aktuell bei 7.427 Punkten verläuft. Danach ist eine kurzer Zwischenspurt bis zum Jahreshoch bei 7.478 Punkten zu erwarten. Darüber könnte die Dynamik reichen, um zumindest die Widerstände zwischen 7.500 und 7.600 Punkten in Angriff zu nehmen, wo sich dann der weitere Verlauf bis Jahresende entscheiden dürfte. Bricht diese markante Widerstandszone auf, ist der Weg bis 8.150 Punkte vorgezeichnet.

Kurzfristig muss der DAX jedoch seine Intraday-Unterstützungen bei 7.305 Punkten und 7.250 Punkten verteidigen. Beide fallen mit Aufwärtstrendlinien zusammen. Sollte der Index unter 7.250 Punkte fallen, ist mit einer Fortsetzung der Korrektur zu rechnen. Die Unterstützungszone bei 7.200 Punkten und der seit Juni gültige Aufwärtstrend rücken dann wieder in den Blickpunkt.

Fazit: Das Long-Szenario beim DAX ist weiterhin intakt, der Stopp 7.250 Punkten ist ein Muss. -Marke. Das nächsten Ziele bleiben die obere Grenze der Konsolidierungsflagge bei 7.432 Punkten und das Jahreshoch bei 7.478 Punkten.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.427 Punkte (Oberkante Bullenflagge), 7.478 (Jahreshoch), 7.523, 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.305 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.250 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.194 Punkte (Zwischenhoch), 7.182 Punkte (Zwischentief), 7.192 Punkte (Aufwärtstrend seit Juni), 7.105 Punkte (Zwischenhoch), 6.870 Punkte (horizontal), 6.745 Punkte (200-Tage-Linie), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.324 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: