DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX: Warnschüsse für die Bullen

Mit einem deutlichen Rücksetzer reagierten DAX und Dow Jones auf Befürchtungen, dass der Aufschwung in den USA abebben könnte und das Rating der größten Volkswirtschaft der Welt wankt. Der DAX ist an einer wichtigen Marke angekommen. Droht nun ein weiterer Abverkauf?

Die Freude über den Wahlsieg von Barack Obama währte nur kurz. Schneller als erwartet haben sich die Sorgen um die „Fiscal Cliff" - zum Jahreswechsel laufen alle befristeten Steuerentlastungen aus und bei den Sozialausgaben wie bei den Verteidigungsausgaben werden Kürzungen vorgenommen - wieder durchgesetzt. Die Fiskalklippe, droht die spärliche Erholung der US-Wirtschaft abzuwürgen, so die Ängste der Börsianer.

Der Dow Jones ging am Vorabend daher um 2,36 Prozent auf 12.932 Punkte zurück und der DAX knickte um fast zwei Prozent auf 7.233 Punkte ein. Von einem Anlauf auf das Jahrshoch kann nun keine Rede mehr sein. Die genannten Unterstützungen bei 7.305 Punkten, 7.250 Punkte sind nach unten durchbrochen worden. Zumindest die 7.250-Punkte-Marke könnte der DAX heute zurückerobern. Das deuten zumindest die Futures an.

Entscheidend ist vor allem, dass der Index den seit Juni gültigen Aufwärtstrend verteidigt. Dieser wurde mit dem gestrigen Abverkauf einem ersten Test unterzogen. Bricht dieser Trend, liegen die nächsten Korrekturziele bei 7.194 Punkten und anschließend bei 7.120 bis 7.150 Punkten.

Neue Impulse auf der Long-Seite gibt es erst wieder oberhalb der horizontalen Marke bei 7.305 Punkten. Das würde zumindest die Hoffnung auf eine Erholung und einen Anlauf auf das Jahreshoch bewahren. Auf fallende Kurse müssen wir uns allerdings einstellen, wenn der kurzfristige Aufwärtstrend bricht. Dann bietet sich ein Engagement auf der Short-Seite an.

Fazit: Mit dem gestrigen Abverkauf wurde der Stopp bei 7.250 Punkten aktiviert. Neue Long-Engagements drängen sich erst wieder bei Kursen über 7.305 Punkten auf. Bei einem Trendbruch bietet sich eine Short-Spekulation mit Stopp bei 7.305 Punkten an.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.427 Punkte (Oberkante Bullenflagge), 7.478 (Jahreshoch), 7.523, 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch), 7.305 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.250 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis)

Unterstützungen: 7.233 Punkten (Aufwärtstrend), 7.194 Punkte (Zwischenhoch), 7.182 Punkte (Zwischentief), 7.192 Punkte (Aufwärtstrend seit Juni), 7.105 Punkte (Zwischenhoch), 6.870 Punkte (horizontal), 6.745 Punkte (200-Tage-Linie), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.324 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: