DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX: Gute Vorgaben beflügeln

Gute Konjunkturdaten aus den USA beflügelten gestern die Märkte in Übersee. Der Leitindex Dow Jones schloss auf dem höchsten Stand seit Oktober 2007. Die Indikationen für den DAX sehen entsprechend positiv aus. Der Index wir mit einem Plus von 0,7 Prozent erwartet.

Nach guten US-Konjunkturdaten hat der US-Aktienmarkt am Vorabend deutlich zugelegt. Der Dow Jones Industrial stieg auf den höchsten Stand seit Oktober 2007 und schloss mit plus 1,26 Prozent bei 14.075,37 Punkten.

Auftrieb bescherte dem Markt vor allem der überraschend starke Anstieg der schwebenden Hausverkäufe im Januar. Auch der Auftragseingang langlebiger Güter exklusive Transportgüter hatte im Januar über den Erwartungen gelegen. Positive Kommentare gab es zudem auch im Hinblick auf die Eurokrise: EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso zeigte sich nach einem Gespräch mit Italiens Regierungschef Mario Monti überzeugt, dass Italien die Bedingungen für politische Stabilität im Interesse Europas sicherstellen werde.

Die Erholung, die gestern beim DAX nach dem Wahleinbruch einsetzte, dürfte sich somit Fortsetzen. Vorbörslich wird der Index bei 7.728 Punkten und damit 0,7 Prozent im Plus erwartet.

Die charttechnische Ausgangslage bleibt nach wie vor unverändert. Der DAX kann die Unterstützung bei 7.600 Punkten und den seit Juni 2012 gültigen Aufwärtstrend behauptet. Die Erholung wird sich am heutigen Handelstag fortsetzen. Wichtig für den weiteren Verlauf wäre ein Anstieg über den Widerstand bei 7.790 Punkten, was dem Index Raum bis zum Jahreshoch bei 7.872 Punkten gegeben würde. Ein erneuter Ausbruch über 7.790 Punkte wäre das Signal für einen erneuten Einstieg auf der Long-Seite.

Auf der Unterseite bleiben die Unterstützung bei 7.600 Punkten und der Aufwärtstrend die entscheidenden Marken. Bei einem Bruch dieser Marke dreht das noch positive Szenario und Rücksetzer bis 7.537, 7.480 und eventuell sogar 7.350 Punkten wären zu erwarten.

Fazit: Die Lage beim DAX hellt sich dank der guten Vorgaben aus Übersee auf. Bei einem Ausbruch über 7.790 Punkte bietet sich ein Long-Einstieg mit Ziel Jahreshoch und Stopp bei 7.750 Punkten an.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.650, 7.700, 7.790, 7.865 Punkte (horizontal), 7.871 Punkte (Jahreshoch), 8.000 Punkte (Fibo-Projektionen, runde Marke), 8.151 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.600 Punkte (horizontal), 7.537 Punkte (Zwischentief), 7.480 Punkte (Septemberhoch 2011), 7.457 Punkte (Zwischentief), 7.350 Punkte (Gap), 7.302 Punkte (61,8%-Fibonacci-Retracement), 7.200 Punkte (horizontal), 7.078 Punkte (200-Tage-Linie), 6.970 Punkte (Zwischentief), 6.870 Punkte (horizontal),

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: