DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX: Freundlicher Wochenausklang

Trotz des gestörten Handels durch Hurrikan Sandy und kaum Impulsen von der Konjunktur konnte der DAX zum Wochenschluss zulegen. Die Chancen auf eine Fortsetzung der Rallye stehen gut. Die wichtige Marke steht jedoch erst bevor.

Der DAX hat den Feiertagshandel zu Allerheiligen gut überstanden. Trotz negativer Konjunkturdaten aus England und einer Anfänglichen Schwächephase schaffte es der Index, die 7.300-Punkte-Marke deutlich hinter sich zu lassen und ging bei 7.335 Punkten aus dem Handel.

Das vor kurzem generierte Long-Signal ist somit weiterhin intakt. Die Chancen auf eine Fortsetzung der Erholung sind da. Die nächste wichtige Marke für den ist die Oberkante der bereits angesprochenen Konsolidierungsflagge, die aktuell bei 7.432 Punkten verläuft und täglich etwa zwei Punkte sinkt. Für einen endgültigen Startschuss für eine Jahresendrallye bedarf es weiterhin einen Ausbruch über das Jahreshoch bei 7.478 Punkten. Die darauf folgenden Ziele bleiben der Widerstandsbereiche bei 7.500 bis 7.600 Punkten. Gelingt auch über dieses Widerstandsbollwerk ein Ausbruch rückt unweigerlich das Allzeithoch bei 8.150 Zählern in den Blickpunkt.

Auf kurzfristige Ebene ist das Überwinden der horizontalen Widerstandszone bei 7.300 bis  7.310 Punkten als Bestätigung des Kaufsignals zu sehen, dass mit dem Bruch der Marke bei 7.256 Punkten generiert wurde. Kann sich der Index auf Stundenschlusskursbasis über 7.350 Punkten etablieren, bietet es sich an, den Stopp für laufenden Long-Positionen auf 7.250 Punkte nachzuziehen. Unterhalb dieser Marke wäre der kurzfristige Aufwärtstrend seit dem Tief bei 7.120 Punkten vorbei.

Fazit: Oberhalb von 7.350 Punkten bietet es sich an, die Long-Engagements auszubauen und den Stopp auf knapp unter 7.250 Punkte nachzuziehen. Nächstes Ziel ist der Bereich um 7.430 Punkte.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.375 (Zwischenhochs/-tiefs Stundenbasis), 7.478 (Jahreshoch), 7.523, 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.250 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.194 Punkte (Zwischenhoch), 7.182 Punkte (Zwischentief), 7.192 Punkte (Aufwärtstrend seit Juni), 7.105 Punkte (Zwischenhoch), 6.870 Punkte (horizontal), 6.745 Punkte (200-Tage-Linie), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.324 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief)

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: