DAX
- Markus Horntrich - Chefredakteur

DAX: Bringt der Obama-Sieg den Ausbruch?

Der deutsche Aktienmarkt dürfte nach der Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama mit Gewinnen aufwarten können. Die Chance, dass der DAX in den nächsten Tagen einen Ausbruchsversuch unternimmt, steigen. Wo liegen die wichtigen Marken?

Die Wiederwahl von US-Präsident Barack Obama sollte der Börse Auftrieb geben. Die positive Stimmung, die in steigenden Futures abzulesen ist, hat jedoch weniger mit der Entscheidung pro Obama zu tun. Indirket ist der Wahlausgang auch mit einem Votum für Notenbankchef Ben Bernanke und dessen expansive Geldpolitik, was die Börsen kurzfristig beflügelt. Für den DAX ist der Weg nun bereitet, um endlich einen Ausbruch aus der laufenden Konsolidierung zu versuchen.

Die relevanten Marken sind bereits mehrfach genannt worden: Um neue Impulse auf der Long-Seite zu generieren muss der DAX zunächst aus seiner Konsolidierungsformation ausbrechen. Deren relevante Oberkante verläuft aktuell bei 7.427 Punkten. Es ist davon auszugehen, dass im Anschluss an einen Ausbruch auch ein Angriff auf das Jahreshoch bei 7.478 Punkten folgt. Das wäre die nächste kritische Widerstandsmarke, bevor die Hürde zwischen 7.500 und 7.600 Punkten zum Thema wird. Hier wird sich dann der weitere Verlauf bis Jahresende entscheiden. Bricht diese markante Widerstandszone auf, ist der Weg bis 8.150 Punkte vorgezeichnet.

Kurzfristig sollten investierte Anleger die Intraday-Unterstützungen bei 7.305 Punkten und 7.250 Punkten auf der Unterseite im Auge behalten. Falls diese fallen, rücken die Unterstützungszone bei 7.200 Punkten und der kurzfristige Aufwärtstrend wieder in den Fokus.

Fazit: Der DAX dürfte in den nächsten Tagen einen Ausbruchsversuch aus der Konsolidierungsflagge unternehmen. Dann dürfte auch ein Angriff auf das Jahreshoch bei 7.478 Punkten erfolgen. Der Stopp sollte im Anschluss an den Ausbruch auf 7.300 Punkte nachgezogen werden.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.427 Punkte (Oberkante Bullenflagge), 7.478 (Jahreshoch), 7.523, 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.305 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.250 Punkte (Zwischenhoch Stundenbasis), 7.194 Punkte (Zwischenhoch), 7.182 Punkte (Zwischentief), 7.192 Punkte (Aufwärtstrend seit Juni), 7.105 Punkte (Zwischenhoch), 6.870 Punkte (horizontal), 6.745 Punkte (200-Tage-Linie), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.324 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: