Barrick Gold
- Werner Sperber - Redakteur

Barrick Gold: Goldpreis-Korrektur belastet den Musterdepotwert

Die Verantwortlichen für das Musterdepot des Optionsschein-Trader erklären, der Goldpreis korrigiert derzeit, obwohl börsennotierte Gold-Fonds seit Monatsbeginn 89 Tonnen Gold gekauft haben. Das ist der höchste Zufluss seit Februar. Eugen Weinberg, Commerzbank-Research, schätzt, der Goldpreis werde wohl durch die anhaltend schwache asiatische Goldnachfrage belastet. Daten der Schweizer Zollbehörde zufolge habe die Schweiz im April zwar insgesamt fast 148 Tonnen Gold ausgeführt, so viel wie seit drei Monaten nicht mehr, „aber nur knapp ein Drittel davon wurde nach China und Hongkong sowie nach Indien verschifft. Die Goldausfuhren nach China und Hongkong fielen mit 23,6 Tonnen sogar auf den niedrigsten Stand seit August 2014“. Nun richtet sich beim Goldpreis die Aufmerksamkeit auf die Unterstützung bei 1.210 Dollar je Unze, die aus charttechnischer Sicht halten muss!

Die negative Entwicklung des Goldpreises lastet auch auf dem endlos laufenden, nicht währungsgesicherten Long-Zertifikat (WKN VS8Z33) von Vontobel auf Barrick Gold. Dieser Schein ist mit einer Basis bei 11,99 Dollar, einer Totalverlust-Schwelle bei 12,35 Dollar und einem Hebel von derzeit 3,6 ausgestattet. Die Verantwortlichen für das Musterdepot des Optionsschein-Trader raten Anlegern dazu, dieses Derivat zu halten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gold: Hausse in Gefahr?

Gold verliert – ähnlich wie alle anderen Edelmetalle – im heutigen Handel deutlich an Wert. Damit trübt sich das Chartbild weiter ein. Mittlerweile ist sogar der seit Anfang des Jahres intakte Aufwärtstrend in Gefahr. mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Gold bricht alle Rekorde

In Dollar markiert der Goldpreis seit Wochen ein neues Hoch nach dem anderen. Nun hat das Edelmetall auch auf Eurobasis ein neues Rekordhoch erreicht. Insbesondere die Goldproduzenten standen zuletzt auf der Käuferseite. mehr