- Stefan Limmer - Redakteur

Australischer Dollar/US-Dollar (AUD/USD): Skeptische Notenbank

Der Kurs des Australischen Dollar befindet sich gegenüber dem US-Dollar seit Wochen im Rückwärtsgang. Schlechte fundamentale Nachrichten aus Australien sollten den Kurs des Währungspaares weiterhin belasten. Ein neues Bewegungstief befindet sich in Reichweite.

Seit dem der Australische Dollar Anfang des Jahres bei rund 1,08 US-Dollar ein Doppeltop ausbildete haben die Bären das Steuer übernommen und der Kurs verläuft in einem stabilen Abwärtstrend. Aktuell steht der Australische Dollar kurz vor einem neuen Bewegungstief. Gelingt der nachhaltige Ausbruch unter die 1,0250-US-Dollar-Marke, sollte sich die Abwärtsdynamik weiter verstärken.

Geringeres Wachstum und niedrigere Zinsen

Zusätzlicher Druck auf den Kurs entsteht durch schlechte Nachrichten aus Down Under. So hat die australische Notenbank (RBA) in ihrer neuesten Studie die Prognose für das Bruttoinlandsprodukt  im Jahr 2012 nach unten gesetzt. Anstatt von 3,5 Prozent gehen die Experten nun nur noch von 3,0 Prozent Wachstum aus. Außerdem hat die RBA kürzlich den Leitzins überraschend um einen halben Punkt auf 3,75 Prozent gesenkt. Die Aussicht auf weniger Zinsen sollte weitere Marktteilnehmer vor einer Investition abhalten. Anleger, die der Short-Empfehlung (WKN RBS 7MH) aus der Printausgabe gefolgt sind, bleiben investiert. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF