- Stefan Limmer - Redakteur

Australischer Dollar/US-Dollar: Schlechte Neuigkeiten

Die schlechten Konjunkturdaten aus Down Under reißen nicht ab. Zuletzt ist das Bruttoinlandsprodukt in Australien schlechter ausgefallen als erwartet. Im Vergleich zum Vorquartal ist die Konjunktur lediglich um 0,6 Prozent (Schätzung: +0,7 Prozent) gewachsen. Nun sorgen auch noch die neuesten Arbeitsmarktdaten für Verunsicherung. So sind die Stellenausschreibungen im November um 0,8  Prozent im Monatsvergleich gefallen.

Bärenchart

Auch charttechnisch ist der Australische Dollar angeschlagen. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis der Australische Dollar unter das Jahrestief bei 0,8850 US-Dollar fällt. Darunter wäre Luft bis 0,8716 US-Dollar. Anleger, die der Short-Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind (WKN DX6 25Z, KK: 6,79 Euro) bleiben investiert und lassen die Gewinne laufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV