- Thomas Bergmann - Redakteur

Aufgepasst: Goldpreis wegen Angst vor Aktienkorrektur vor Kaufsignal!

Der DAX weitet am Donnerstagnachmittag seine Verluste aus. Aus Angst vor einer anhaltenden Korrektur nehmen immer mehr Anleger Gewinne mit. Im Gegenzug steigt der Goldpreis auf ein neues Tageshoch. Es könnt in Kürze ein massives Kaufsignal geben.

Negative Korrelation

An den Kapitalmärkten setzt sich damit der Trend fort, der in den letzten Monaten zu beobachten war. Wenn die Aktienmärkte steigen, fällt Gold und umgekehrt.

Mit dem heutigen Anstieg auf 1.261 Dollar steht der Goldpreis kurz vor einem massiven Kaufsignal - zumindest aus technischer Sicht. Bei 1.263 Dollar verläuft derzeit die kurzfristige, seit August 2013 gültige Abwärtstrendlinie. Knapp darüber, bei 1.268 Dollar, liegt ein wichtiger Widerstand in Form des Dezemberhochs.

Gold; Chart;

Augen auf!

DER AKTIONÄR hatte vor Kurzem den Turbo-Put mit der WKN UA2 4V5 empfohlen. Falls der Ausbruch aus dem Abwärtstrend gelingt und gleichzeitig der Widerstand bei 1.268 Dollar überwunden wird, sollte diese Position geschlossen und eine erste Long-Position eröffnet werden. DER AKTIONÄR empfiehlt risikofreudigen Anlegern ein Stop-Buy-Limit von 21,55 Euro für den Gold-Turbo mit der WKN SG4 EL3.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV