Commerzbank Call ...
- Werner Sperber - Redakteur

Aktien-Profi: BREXIT-Schock; das ist das passende DAX-Investment

Die Sachkenner des Heibel-Ticker schreiben, am Donnerstag, 23. Juni, wird England über den Verbleib in der Europäischen Union abstimmen. Das Schreckensgespenst eines Austritts, also des „Brexit“, sorgt für einen heftigen Ausverkauf an den Börsen. Die Unsicherheit, ob die Briten nun austreten oder nicht sorgt für diese Unsicherheit.

Die Sachkenner des Heibel-Ticker erwarten, diese Unsicherheit ist vielleicht bereits heute, 14. Juni, eingepreist worden. Dann folgt wieder eine Bewertung der grundsätzlichen konjunkturellen Situation der Unternehmen und ihrer Gewinnaussichten. Bei dieser Bewertung wiederum fällt auf: Es ist egal, ob die Briten austreten oder nicht. Sollte es zum „Brexit“ kommen, wird es erst einmal eine negative Reaktion geben. Doch die Anzahl unvorbereiteter Anleger dürfte umso kleiner sein, je stärker die Korrektur im Vorfeld ist. Ein Minus von 7,5 Prozent in nur fünf Tagen ist eine sehr heftige Korrektur. Die nächste Unterstützung ist bei 9.500 Punkten im DAX. Heute Vormittag sank der deutsche Leitindex kurzzeitig auf 9.530 Zähler und seither läuft die Gegenbewegung. Aus rein technischer Sicht sollte die bis 10.050 Punkte laufen, um zwei Drittel des Kursverlustes auszugleichen.

Die Sachkenner des Heibel-Ticker raten risikobereiten Anlegern deshalb dazu, auf eine Erholung bis 10.050 Punkte bis kurz vor der Abstimmung am 23. Juni zu setzen und die Absicherung bei 9.480 Zählern zu platzieren. Dazu sollten sie den am 14. Dezember 2016 fälligen Call-Optionsschein (WKN CR505E) der Commerzbank auf den DAX kaufen. Dieser Schein ist mit einer Basis von 10.000 Punkten und einem Hebel von derzeit 20,8 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV