V.F.
- Thomas Bergmann - Redakteur

100 Prozent Chance mit dem Markenmeister

Egal ob Wrangler, Lee, Timberland, Vans, North Face oder Eastpak – jeder Deutsche dürfte bereits ein oder sogar mehrere Produkte vom US-Konzern VF gekauft haben. Das Unternehmen aus North Carolina verfügt über ein enorm breites Portfolio an bekannten Marken. Kein Wunder, dass VF in den vergangenen Jahrzehnten Umsatz und Gewinn stetig gesteigert und nun seit 41 (!) Jahren permanent die Dividende erhöht hat.

Expansion in vollem Gange

Was die Aktie im Vergleich zu anderen Qualitätstiteln aus den USA wie etwa Coca-Cola oder McDonald's besonders attraktiv macht, ist die Tatsache, dass VF noch über jede Menge Wachstums­potenzial verfügt. Schließlich ist der Konzern vor allem in den USA und anderen Industrienationen stark vertreten. In den Schwellenländern wird hingegen nur ein sehr geringer Anteil der Gesamtumsätze generiert. Da hier aber die Bevölkerungszahl sowie das verfügbare Einkommen stetig steigen und auch dort immer mehr Menschen Gefallen am "American Way of Life" mit den dazugehörigen Marken finden, sollte die dortige Expansion die VF-Erlöse nachhaltig ankurbeln.

Die Erfolgsstory geht weiter

Die Aussichten für VF sind dank des herausragenden Produktportfolios hervorragend. DER AKTIONÄR sieht für die Aktie ein Kurspotenzial von 25 Prozent. Für mutige Anleger bietet sich alternativ ein Call-Optionsschein an. Der Schein mit der WKN CR5BYQ hat Verdopplungspotenzial.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV