312 Einträge
Seite [292 von 312]
Weiter zu Seite
Über den Autor
Michael Schröder
Michael Schröder
google

RedakteurNachricht senden
Artikel von Michael Schröder:
| Michael Schröder | 0 Kommentare

BMW = Bayerisches Momentum-Wunder

Dass das laufende Jahr für die Automobilindustrie eines der schwersten der Geschichte wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Dennoch konnte sich die BMW-Aktie in den letzten Wochen eindrucksvoll von ihren Tiefstständen lösen. Die Charttechnik signalisiert eine Beschleunigung der Aufwärtsbewegung. Risikobewusste Anleger steigen bei dem Automobilbauer jetzt noch ein. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

DAX leichter erwartet: Aareal Bank überrascht - Premiere enttäuscht - Daimler herabgestuft

Der deutsche Aktienmarkt wird heute zur Eröffnung bei ruhigem Handel leichter erwartet. Die Vorgaben aus Übersee sind nicht wirklich positiv. Von Unternehmensseite gibt es zum Wochenstart keine entscheidenden Impulse. Einzig die Banken dürften einmal mehr im Fokus stehen. Auch die Zahlen von Premiere und der Aareal Bank könnten für etwas Bewegung sorgen. Die US-Börsen bleiben wegen des Feiertages "Presidents' Day" zu Ehren aller Präsidenten heute geschlossen. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Carl Zeiss Meditec: Gute Sicht bis 12,00 Euro

Das kann sich sehen lassen: Carl Zeiss Meditec hat im ersten Quartal 2008/09 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Auch wenn der Vorstand einen konkreten Ausblick schuldig bleibt, steigt die Aktie bis an den Widerstand bei 9,50 Euro. Diese Hürde sollte für die TecDAX-Aktie mittelfristig kein großes Hindernis darstellen. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Tipp24: Zweistellige Kurse im Visier

Die Aktie von Tipp24 hat sich nach erfolgreicher Bodenbildung wie erwartet von ihren Tiefstständen lösen können. Nach dem Sprung über den Widerstand bei 8,00 Euro setzt der Wert seine Aufwärtsbewegung heute nun eindrucksvoll fort. Zweistellige Notierungen rücken damit immer näher. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Gildemeister kaufen: Nach Rekordjahr und gutem Jahresstart vor neuem Aufwärtstrend

Gildemeister sind im Schlussquartal 2008 zwar die Bestellungen eingebrochen. Die Jahresziele hat der Werkzeugmaschinenbauer aber dennoch erreicht und damit neue Rekordmarken gesetzt. Für das erste Quartal gibt der MDAX-Konzern Entwarnung: "Das Ergebnis wird positiv sein." Beflügelt von den guten Nachrichten sollte die Aktie nun endgültig die Bodenbildung abschließen und zunächst Richtung 8,00 Euro ansteigen. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

DAX leichter erwartet: Infineon mit HV und Partnersuche, Gildemeister gibt Entwarnung, Norddeutsche Affinerie pessimistisch

Der deutsche Aktienmarkt wird zur Eröffnung zunächst etwas leichter erwartet - trotz positiver Vorgaben aus den USA. Heute früh stehen die Zahlen von Arcandor, der Norddeutschen Affinerie und Gildemeister sowie die Hauptversammlung von Infineon im Blickpunkt. Am Nachmittag dürfte die Entwicklung von Dow Jones und Co die weitere Richtung für den DAX vorgeben. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Abwrackprämie: Autobranche spürt Impulse

Über den ökologischen Sinn oder Unsinn einer Abwrackprämie kann man zwar streiten. Tatsache ist jedoch, dass diese Maßnahmen den Automobilabsatz in Deutschland - zumindest kurzfristig - steigern werden. Aussagen von Automobilherstellern und -Experten belegen dies eindrucksvoll. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

Gildemeister vor Zahlen: Auf den Ausblick spekulieren

Soviel ist klar: Gildemeister wird für 2008 erneut ein Rekordergebnis ausweisen. Offen ist indes, ob das Geschäft des Werkzeugmaschinenbauers im vierten Quartal erste Bremsspuren zeigt und wie weit der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr reichen wird. Am morgigen Donnerstag lässt der MDAX-Konzern auf der Bilanzpressekonferenz die Katze aus dem Sack. DER AKTIONÄR wagt eine Prognose. mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

DAX zunächst leichter erwartet: US-Bankenplan enttäuscht - Credite Suisse, ArcelorMittal und Rheinmetall mit Zahlen im Blick

Der deutsche Aktienmarkt wird heute zur Eröffnung zunächst leichter erwartet. Die Vorgaben aus den USA waren sehr schwach. Die US-Börsen haben mit einem steilen Absturz auf das neue Billionen-Rettungspaket der amerikanischen Regierung für die Finanzbranche reagiert. Heute früh stehen neben Bankaktien wie die der Commerzbank, Deutsche Bank und Postbank auch die Credite Suisse, ArcelorMittal und Rheinmetall mit Zahlen im Blickpunkt. Am Nachmittag dürfte die Entwicklung von Dow Jones und Co die weitere Richtung für den DAX vorgeben. mehr
312 Einträge
Seite [292 von 312]
Weiter zu Seite