- DER AKTIONÄR

Zenon Environmental - Auftragsflut

Die weltweit zunehmende Wasserknappheit und -verschmutzung fordern Technologien zur Wasseraufbereitung. Zenon Environmental bietet solche an und schwimmt in Aufträgen.

Die weltweit zunehmende Wasserknappheit und -verschmutzung fordern Technologien zur Wasseraufbereitung. Zenon Environmental bietet solche an und schwimmt in Aufträgen.

Wenn China im Jahr 2008 zu den Olympischen Spielen einlädt, werden Anleger wieder ein besonderes Auge auf Sport-Ausrüster und Anbieter von Sport-Wetten werfen. Doch hinter den Kulissen verbergen sich noch viele andere Unternehmen, die von Olympia profitieren. Eines davon ist Zenon Environmental. Das kanadische Unternehmen spielt bei den olympischen Spielen eine nicht unwesentliche Rolle: es sorgt mit speziellen Membranen dafür, dass die Wasseraufbereitung in Peking während und nach den Spielen reibungslos abläuft.

Aufträge satt

Für Zenon ist der Auftrag nicht ohne: Peking kämpft mit erheblichen Wasserproblemen. Eine Technologie zur kommunalen Wasseraufbereitung hilft die Probleme einzudämmen. Zenon liefert diese Technologie in Form einer Abwasserrecyclinganlage. Neben den drei Millionen Dollar, die man für den Auftrag erhält, ist die damit gewonnene Publicity fast noch wertvoller.

Tatsächlich scheint Zenon die ersten Früchte schon zu ernten, denn erst kürzlich wählte der Staat New York das Unternehmen als den adäquaten Partner für den Bau seiner ersten Trinkwasseraufbereitungsanlage. Bereits 2007 soll sie fertig gestellt sein und täglich 75 Millionen Liter sauberes Trinkwasser liefern.

Ungetrübte Aussichten

Genannte Aufträge sind nur zwei von mehreren, die Zenon in diesem Jahr erhalten hat. Allein im Verlauf des zweiten Quartals erreichte der Auftragsbestand gegenüber dem Vorjahr mit einem 38-prozentigen Zuwachs auf 266 Millionen Euro einen neuen Rekordwert. Der Umsatz verbesserte sich gleichzeitig um sieben Prozent auf 41,8 Millionen Euro. Hohe Investitionskosten, die Zenon im Rahmen der jüngsten Aufträge tätigte, führten allerdings zu einem deutlichen Gewinnrückgang auf 0,6 Millionen Euro. Da die Projekte aber innerhalb der kommenden Monate und Jahre realisiert werden, dürfte sich Gewinnentwicklung von Zenon schon bald ins Positive kehren.

Vorstandschef Andrew Bendek ist zudem überzeugt, dass man auf Jahressicht den Umsatz zwischen 20 und 30 Prozent auf 187 bis 202 Millionen Euro steigern kann.

Nicht zu teuer

Zenon ist - und noch dazu erfolgreich - in einem riesigen Wachstumsmarkt tätig. Die Investitionen in die Wasseraufbereitung belaufen sich aktuell auf knapp 80 Milliarden Dollar jährlich. Bis 2008 sollen sie nach Expertenmeinungen auf 180 Milliarden Dollar anwachsen. Zenon ist im Markt gut aufgestellt. Mit einem Cash-Polster von knapp 40 Millionen Euro (per 30. Juni 2005) kann man auf ein solides finanzielles Polster zurückgreifen. Mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung von 511 Millionen Euro ist das Papier angesichts der guten Wachstumsaussichten zudem nicht zu teuer.

 

Zenon Environmental

 

ISIN CA98942B1004
Kurs am 25.08.2005 16,42€
Empfehlungskurs 16,55€
Ziel 24,00€
Stopp 13,50€
KGV 06e 34
Chance/Risiko 4/3

Artikel aus DER AKTIONÄR (34/05).

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV