Zalando
- Tamara Bauer - Redakteurin

Zalando kann es noch! Aktie nach Zahlen in den Warenkorb

Schrei vor Glück! Auch wenn der Werbeslogan von Zalando mittlerweile ein alter Hut ist, die Freude über die veröffentlichten Quartalszahlen ist es sicherlich nicht. Für Anleger ist es jetzt Zeit zum Shoppen!

Der Online-Modehändler Zalando hat am Donnerstag seine Bücher zum ersten Halbjahr geöffnet und den Anlegern bewiesen: das Unternehmen rund um David Schneider, Robert Gentz und Rubin Ritter kann mit dem schnelllebigen Internetgeschäft mithalten.

Der Konzernumsatz im zweiten Quartal ist um 25 Prozent auf 916 Millionen Euro gestiegen. Zalando erwartet nun ein bereinigtes EBIT in Höhe von 80,9 Millionen Euro. Das entspricht einer EBIT-Marge von 8,4 Prozent. Die Rentabilität des Geschäfts überzeugt also. Der Gewinn der drei Monate beläuft sich auf 50 Millionen Euro.

Das Halbjahresergebnis kann sich ebenfalls sehen lassen: Die Umsatzerlöse stiegen im Jahresvergleich um 24,4 Prozent von 1,3 Milliarden Euro auf 1,7 Milliarden Euro. Der Gewinn kletterte von 43,8 Millionen auf 53,2 Millionen Euro – ein Anstieg von 21 Prozent. Zalando erwartet für das laufende Jahr einen Umsatzwachstum von 20 bis 25 Prozent. 

Mit einem Klick kaufen

Nicht nur die Geschäftszahlen überzeugen, auch die Anzahl der aktiven Kunden beweist, dass Zalando zwar mittlerweile ein alter Hase ist, aber immernoch mit den neuen Internet-Shops konkurrieren kann. 18,8 Millionen Kunden besuchten die Webseite von Zalando. Im vergangenen Jahr waren es zum ersten Halbjahr noch 2,4 Millionen weniger.

Das Geschäft über mobile Endgeräte ist dabei besonders hervorzuheben: 64,7 Prozent des Traffics kommt über Smartphones oder Tablets. Im Geschäftsbericht heißt es: „Wir erwarten, dass der Internethandel über mobile Endgeräte in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird“.

In Richtung Allzeithoch

Die Aktie von Zalando ist nach Bekanntgabe der Zahlen um zwei Prozent ins Plus geschossen. Die neu gewonnene Stärke sollte auch in den nächsten Monaten anhalten. Denn das Geschäft mit dem Internethandel über mobile Geräte wird in Zukunft noch stärker gefragt sein. Zalando hat in diesem Segment ein starkes Wachstum bewiesen. Anleger können erste Positionen in den Warenkorb legen. Die nächste Hürde ist schon das Allzeithoch bei 36,53 Euro. Der Stopp sollte bei 29,00 Euro gesetzt werden, der nächsten Unterstützung. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: