Zalando
- Andreas Deutsch - Redakteur

Zalando: Gewinn-Crash - und jetzt?

Der Online-Modehändler hat die Erwartungen der Börse verfehlt. Die Aktie knickt im frühen Handel ein. Die Anleger fragen sich: War es das schon mit der Super-Wachstumsstory?

Zalando hat den Umsatz im ersten Quartal um 23 Prozent auf 980 Millionen Euro gesteigert und die Erwartungen der Analysten gerade so getroffen. Allerdings blieben Nettogewinn und bereinigtes EBIT unter den Prognosen. Das bereinigte EBIT blieb nahezu unverändert bei 20,3 Millionen Euro, der Nettogewinn verbesserte sich zwar von 4,6 auf 5,1 Millionen Euro – allerdings hatte der Markt mit 15 Millionen Euro gerechnet.

Der Grund für die schwache Margen: hohe Investitionen. Zalando investierte überwiegend in die Infrastruktur und eine intern entwickelte Software.

Alles schlecht? Nein. Zalando hat die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Der Umsatz soll um 20 bis 25 Prozent steigen, bei der bereinigten Marge peilt das Unternehmen zwischen fünf und sechs Prozent an.

Ebenfalls positiv: das Kundenwachstum. Zalando hatte im ersten Quartal 20 Millionen aktive Kunden – ein Plus von elf Prozent. Das Ende der Fahnenstange soll damit längst nicht erreicht sein. „Wir sind fest entschlossen, weiter Marktanteile und noch mehr Kunden in ganz Europa zu gewinnen“, gab CEO Rubin Ritter das Motto für die kommenden Quartale aus.

Alles nicht so schlimm

Nach anfänglichen Verlusten hat die Aktie ins Plus gedreht. Erstens: Die Aktie ist im Vergleich nach wie vor günstig bewertet. Zweitens: Die mittel- bis langfristigen Aussichten für die Branche sind nach wie vor top, Online läuft dem stationären Modehandel (Umsatzminus dieses Jahr: 15 Prozent) klar den Rang ab. Fazit: Dabei bleiben, Stopp bei 33,50 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Zalando: Aktie knickt ein - zurecht?

Der Online-Modehändler Zalando hat mit seinen vorläufigen Geschäftszahlen fürs dritte Quartal an der Börse zwischenzeitlich für Enttäuschungen gesorgt. Zwar konnte das Wachstumstempo beim Umsatz nochmals beschleunigt werden. Doch hohe Investitionen zum Ausbau des Geschäfts drückten stärker als … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Zalando: Jetzt kommt’s drauf an

Die Zalando-Aktie hat sich noch nicht vom Amazon-Vorstoß erholt. Auch am Montag kommt der Titel nicht richtig in Schwung. Das Chartbild trübt sich weiter ein, die 200-Tage-Linie rückt gefährlich nah. Doch ein Experte hält den Kurssturz für völlig übertrieben. mehr