Zalando
- Nikolas Kessler - Volontär

Zalando: Neues Allzeithoch in Sicht?

Zalando Paket 20140803

Positive Analystenkommentare haben der Zalando-Aktie am Mittwoch Rückenwind verliehen. UBS und Hauck & Aufhäuser sehen noch kräftiges Potenzial für den MDAX-Aufsteiger. Auch aus charttechnischer Sicht sieht es gut aus: Die Aktie steht kurz vor einem neuen Allzeithoch.

Die Schweizer Großbank UBS hat Zalando mit einem „Buy“-Rating und einem Kursziel von 43 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Onlinehändler sei in einem wachsenden Markt führend, schrieb Analyst Adam Cochrane in einer Studie vom Mittwoch. Dank des konkurrenzlosen Produktangebots und der Finanzstärke dürfte das Unternehmen seine Position noch festigen können. Der Experte sieht Potenzial für weiteres signifikantes Wachstum bei den Margen.

Auch die Privatbank Hauck & Aufhäuser ist zuversichtlich: Mit über 15 Millionen Kunden dürfte Europas größter Modehändler im Internet auch weiterhin vom Trend zum Online-Shopping profitieren, schrieb Christian Schwenkenbecher in einer Studie. Der Analyst bleibt bei seiner Kaufempfehlung und dem Kursziel von 41 Euro.

Neues Allzeithoch?

Unterstützt von den positiven Analystenstimmen ist die Zalando-Aktie am Mittwoch wieder bis knapp unterhalb des Allzeithochs bei 31,19 Euro geklettert. Mit einem Ausbruch würde nicht nur ein neues Kaufsignal erzeugt, sondern auch der seit Ende April andauernde Seitwärtstrend aufgelöst. Für Impulse könnte der Aufstieg in den MDAX am kommenden Montag (22. Juni) sorgen – auch wenn dieser bereits weitgehend eingepreist sein dürfte.

 

Nur für Mutige

Anleger sollten sich bewusst sein, dass die Zalando-Aktie mit einem 2015er KGV von 81 alles andere als günstig ist. Deshalb sollten hier nur sehr risikobereite Anleger zugreifen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: