Barrick Gold Corp.
- Marion Schlegel - Redakteurin

Zahlenflut am Goldmarkt: Nach Barrick auch Goldcorp

Barrick Gold und Goldcorp haben die Zahlen für das vierte Quartal des vergangenen Geschäftsjahres veröffentlicht. Beiden gelang es, die Erwartungen der Analysten zu übertreffen.

Zuletzt haben zahlreiche große Goldunternehmen die Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht. Zunächst berichtete der weltweit größte Goldproduzent Barrick Gold über die Entwicklung im vergangenen Jahr. Zwar musste das Unternehmen eine Abschreibung in Milliardenhöhe vornehmen, diese ausgeklammert gelang es Barrick jedoch einen bereinigten Nettogewinn in Höhe von 1,11 Milliarden Dollar oder 1,11 Dollar je Aktie auszuweisen. Damit konnte Barrick die Erwartungen der Analysten in Höhe von 1,05 Dollar klar übertreffen.

Über den Erwartungen

Wenig später legte auch der zweitgrößte Goldproduzent Kanadas Goldcorp das Ergebnis des vierten Quartals vor. Zwar ist der bereinigte Nettogewinn im Jahresvergleich von 531 Millionen Dollar oder 66 Cent je Aktie auf 465 Millionen Dollar beziehungsweise 57 Cent je Aktie gefallen. Die Erwartungen der Analysten, die einen Gewinn von 55 Cent erwartet hatten, wurden damit aber übertroffen. Zudem gelang es Goldcorp die Goldproduktion sowie insbesondere die Reserven zu steigern. Gute Ergebnisse werden derzeit am Goldmarkt allerdings nahezu ignoriert. Langfristig sollte sich ein Engagement in Goldcorp aber in jedem Fall weiter auszahlen. Spätestens wenn es zu einem weiteren Rücksetzer am Goldmarkt kommen sollte, können Anleger auf Schnäppchenjagd gehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Startet jetzt die nächste Welle?

War´s das schon wieder mit der Korrektur bei Gold und den Goldminenaktien? Diese Frage stellt sich wohl derzeit nahezu jeder Gold-Investor. Eineinhalb Tage wurde der Goldmarkt kräftig durchgerüttelt. Doch nach einem schwarzen Mittwoch erholte sich der Goldpreis gestern bereits wieder von seinen … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Minus 10 Prozent – und jetzt?

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold musste gestern einen empfindlichen Rücksetzer verkraften. Die Aktie brach rund zehn Prozent ein. Und ließ einige fragende Gesichter zurück. Der Grund: Der Goldpreis hat gestern nachgegeben. Und das lastet auf der Aktie des weltgrößten … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Milliardär George Soros kauft Barrick Gold

Milliardär George Soros steigt massiv in den Goldbereich ein. Und zwar deutlich. Im Gegenzug reduziert er seinen Anteil an US-Aktien um 37 Prozent. Vor allem Barrick Gold hat es dem Milliardär angetan. Insgesamt hält Soros 1,7 Prozent der Aktien des weltgrößten Goldproduzenten. Und damit ist … mehr