Suntech Power
von Alfred Maydorn - Redakteur

Yingli, JinkoSolar, Trina und Suntech starten zur Aufholjagd

Am Donnerstag brannten die Aktien chinesischer Solarfirmen ein echtes Kursfeuerwerk ab. Absoluter Spitzenreiter war Suntech, dessen Papiere in New York um 27 Prozent in die Höhe schnellten. Yingli Green Energy und Trina Solar legten prozentual zweistellig zu. Was war der Auslöser und wie geht es weiter?

Plus 14 Prozent bei Trina Solar, plus 16 Prozent für Yingli Green Energy und satte 27 Prozent Wertzuwachs bei Suntech Power - solche Kurssteigerungen gab es bei diesen Aktien schon lange nicht mehr. Bleibt die Frage, ob es sich lediglich um eine technische Reaktion auf die starken Abschläge der vergangenen Wochen handelt, oder ob mehr dahinter steckt.

Spekulanten kalt erwischt

Die Aktie von Suntech Power, dem größten Solarkonzen der Welt, hatte sich seit Sommer im Wert zweitweise geviertelt. Zwischenzeitlich machten sogar Pleitegerüchte die Runde. Vor diesem Hintergrund war eine Erholung mehr als überfällig. Bei fast allen chinesischen Solartiteln wurde zudem zuletzt verstärkt auf fallende Notierungen spekuliert. Das freundliche Börsenumfeld hat am Donnerstag viele Spekulanten zum eindecken ihrer Shortpositionen gezwungen.

Nachfrage rauf, Euro hilft

Aber es gibt auch handfeste fundamentale Gründe für die scharfe Erholung der Kurse. So zeichnet sich langsam eine Belebung der Nachfrage im Solarsektor ab. In Deutschland wird aufgrund der erneuten Absenkung der Solarförderung um 15 Prozent zum Jahresbeginn 2012 für das Schlussquartal 2011 mit einem neuen Run auf Solaranlagen gerechnet. Auch in Italien sei eine spürbare Belebung der Absätze zu verzeichnen, teilte Yingli erst vor wenigen Tagen mit. Zudem hilft der steigende Eurokurs den chinesischen Anbietern, die den Großteil ihrer Produktion in Europa absetzen.

Favoriten Yingli und JinkoSolar

In den kommenden Tagen ist durchaus mit einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung zu rechnen. Allein aus charttechnischer Sicht haben die Titel noch viel Erholungspotenzial. Besonders interessant sind Yingli Green Energy und JinkoSolar. Mit einem 2012er-KGV von 5 ist JinkoSolar außergewöhnlich niedrig bewertet. 

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Gerücht: Warren Buffett will Suntech

Steht die Solarbranche vor einem Paukenschlag? Gerüchten zufolge soll eine Firma von Börsenlegende Warren Buffett Interesse an Suntech haben. Der einst größte Solarmodulhersteller der Welt musste zuletzt einen Insolvenzantrag über sich ergehen lassen. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.