Microsoft
- DER AKTIONÄR

Yahoo: Microsoft-Ultimatum verstrichen

Weiteres Vorgehen wird in den nächsten Tagen geklärt

Der US-Internet-Konzern Yahoo hat das Übernahme-Ultimatum von Microsoft am Wochenende verstreichen lassen. Der Windows-Riese hatte Yahoo drei Wochen Zeit bis Samstag gegeben, freiwillig einer Übernahme zuzustimmen. Jetzt kann sich Microsoft wie angedroht mit einem feindlichen Angebot direkt an die Yahoo- Aktionäre wenden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

BigData: Alle Trends, alle Profiteure im Überblick!

„Wissen ist Macht.“ Dieser kurze Satz ist in Zeiten der Digitalisierung unbedingt auch auf Daten anzuwenden. Die Devise heißt: „Daten sind Macht.“ Das gilt insbesondere für die großen Internet-Konzerne unserer Zeit, denn für Amazon, Facebook, Google, Microsoft und Co sind die gesammelten Daten Gold … mehr