Microsoft
- DER AKTIONÄR

Yahoo: Microsoft-Ultimatum verstrichen

Weiteres Vorgehen wird in den nächsten Tagen geklärt

Der US-Internet-Konzern Yahoo hat das Übernahme-Ultimatum von Microsoft am Wochenende verstreichen lassen. Der Windows-Riese hatte Yahoo drei Wochen Zeit bis Samstag gegeben, freiwillig einer Übernahme zuzustimmen. Jetzt kann sich Microsoft wie angedroht mit einem feindlichen Angebot direkt an die Yahoo- Aktionäre wenden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Kann Microsoft den Cloud-Erfolg wiederholen?

Microsoft erzielt aktuell in der Cloud Riesenerfolge. Der Fokus liegt hier jedoch hauptsächlich auf den Unternehmenskunden. Mit einer Reihe von Neuankündigungen will Microsoft-Chef Satya Nadella im neuen Jahr den Fokus auf den Endkunden wieder schärfen. Vielversprechend, denn der Cloud-Erfolg … mehr
| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Microsoft mit Volltreffer

Das margenstarke Cloud-Geschäft steht bei Microsoft klar im Fokus: Mit 23 Prozent legten die Erlöse in der Cloud-Sparte im vierten Quartal 2018 zu. Das rasant wachsende Cloudsegment wird künftig auch aus der Schweiz unterstützt: Die Großbank UBS soll die Cloud-Lösungen von Microsoft nutzen. Mit dem … mehr