Xing
- Jonas Groß - Volontär

Xing trotzt dem Gesamtmarkt – Aktie im Aufwind

Die Xing-Aktie gehörte in den letzten Wochen zu den stärksten Werten an der Deutschen Börse. Das Papier zeigte zuletzt relative Stärke und legte 15 Prozent zu – trotz der sehr schwachen Entwicklung des Gesamtmarkts. Auch am heutigen Donnerstag notiert der Titel im Plus.

Freundliches Chartbild

Im Zuge der Kursgewinne hat sich das Chartbild deutlich aufgehellt. Der kurzfristige Abwärtstrend konnte gebrochen werden. Auch die 200-Tage-Linie wurde wieder zurückerobert, was ein Kaufsignal generierte. Durch den Kurszuwachs konnten die Widerstände bei 162,30 Euro und bei 175,53 Euro überwunden werden. Als nächstes rückt die Marke bei 185,00 Euro in den Fokus. Sollte ein Ausbruch darüber gelingen, würde die Hürde bei 192,86 Euro in den Fokus rücken. Die Quartalszahlen, die am 22. Februar veröffentlicht werden, könnten den Aufwärtstrend noch beschleunigen. In den vergangenen Quartalen konnten die tatsächlichen Gewinne die Prognosen deutlich übertreffen.

Investitionen in Expansion und Kundenbindung

Zuletzt hatte Xing-CEO Thomas Vollmoeller eine Expansions-Offensive in der Schweiz gestartet. Man verfolge damit das Ziel, den Abstand auf LinkedIn in diesem Land zu verkürzen. Der amerikanische Konkurrent hat im Schweizer Markt mit 1,8 Millionen mehr als doppelt so viele Mitglieder wie Xing. Im gesamten deutschsprachigen Raum ist Xing allerdings vor dem Rivalen. "Wir behaupten uns als Platzhirsch", so der CEO. Neben der Neugewinnung von Kunden wolle man zudem bestehende Mitglieder enger an die Xing-Plattform binden, so Vollmoeller. Deshalb wurden kürzlich die Portale Spielraum , das Themen rund ums Arbeiten anbietet, und Klartext gegründet, wo Prominente zu gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Themen Stellung beziehen.

 

150 Prozent Rendite

DER AKTIONÄR hatte Anlegern empfohlen, trotz dem bis vor kurzen intakten Abwärtstrend Geduld zu bewahren. Diese scheint sich nun auszuzahlen. Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind, konnten bisher eine Rendite von über 150 Prozent einfahren. Und es gibt noch weiteres Potenzial. Zwar ist die Aktie mit einem 2016er-KGV von 42 kein Schnäppchen, die hohen zweistelligen Wachstumsraten rechtfertigen allerdings diese Bewertung. Das Kursziel liegt bei 230 Euro fast 30 Prozent über dem aktuellen Niveau. Neuanleger können noch einsteigen und auf starke Quartalszahlen setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Xing: Kaufen oder Verkaufen?

Die veröffentlichte Wachstumsprognose vom Karrierenetzwerk Xing hat einige Analysten angestoßen, die Aktie neu zu bewerten. Nach Berenberg korrigieren heute auch die Commerzbank, Hauck & Aufhäuser und Oddo Seydler ihre Kursziele. Dabei fällt das Urteil allerdings unterschiedlich aus. mehr