Xing
- Julia Breuing

Xing mit Kaufsignal!

Die Aktie von Xing führt heute mit einem Anstieg von zwischenzeitlich über drei Prozent den TecDAX an. Worauf sollten Anleger jetzt achten?

Ohne große Neuigkeiten in Bezug auf das Unternehmen konnte die Xing-Aktie heute bis auf 188,50 Euro klettern. Damit überwindet sie den wichtigen Widerstand bei 180 Euro und bricht den kurzzeitigen Abwärtstrend.

Marktführer im deutschsprachigen Raum

Die Aktie von Xing profitierte zuletzt von den Übernahmen von Konkurrenten wie LinkedIn oder Monster Worldwide. Mit 10,5 Millionen Mitgliedern und einem Umsatz von 70,5 Millionen Euro, ist Xing das führende Karrierenetzwerk im deutschsprachigen Raum. Deshalb vermutete Warburg Research infolge der LinkedIn-Übernahme, dass der Gigant Microsoft möglicherweise auch an Xing interessiert sein könnte. Auch die aktuellen Quartalszahlen zeigen, dass das Unternehmen weiter auf Wachstumskurs ist.

Kaufen

Xing ist mit einem 2017er-KGV von 36 zwar relativ teuer bewertet, im Vergleich zu Microsofts Übernahmekandidaten LinkedIn (KGV: 44) aber günstiger. Trader können das heute generierte Kaufsignal nutzen und sich ein paar Stücke des deutschen Branchenfavoriten ins Depot legen. Schafft es die Xing-Aktie den nächsten Widerstand bei knapp 190 Euro zu überwinden, ist der Weg nach oben, bis hin zum Jahreshoch bei 197,13 Euro, frei. Analysten der Commerzbank sehen das 12-Monats-Kursziel bei 200 Euro. DER AKTIONÄR rät: Kaufen!


 

Breaking Banks

Autor: Brett King
ISBN: 9783864702389
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 04.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

"Disruption" ist der Begriff der Stunde. Neue Technologien krempeln altbewährte Geschäftsmodelle um und lassen Marktführer zu Verlierern werden. So geschehen in der Musikindustrie, bei Büchern und vielem mehr. Kommen jetzt die Banken dran? Bestsellerautor Brett King untersucht, welche Veränderungen auf den Bankensektor zukommen. Seiner Meinung nach wird dieser "in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderung sehen als in den letzten hundert." Ob Cloud-Lending, Neo-Banks, FinTech oder Social Banking: King untersucht die Trends und Möglichkeiten und identifiziert Gewinner, Verlierer und Perspektiven.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Xing: Kaufen oder Verkaufen?

Die veröffentlichte Wachstumsprognose vom Karrierenetzwerk Xing hat einige Analysten angestoßen, die Aktie neu zu bewerten. Nach Berenberg korrigieren heute auch die Commerzbank, Hauck & Aufhäuser und Oddo Seydler ihre Kursziele. Dabei fällt das Urteil allerdings unterschiedlich aus. mehr