Xing
- Michel Doepke - Volontär

Xing: Warburg sieht Potenzial – Aktie gibt Gas

Nachdem die Xing-Aktie Schwung geholt hat sorgt ein Analystenkommentar aus dem Hause Warburg für positive Impulse. Auf dem aktuellen Kursniveau bietet sich eine attraktive Einstiegschance.

Kursziel: 215 Euro

In einer aktuellen Empfehlung rät Jochen Reichert vom Analysehaus Warburg Research weiter zum Kauf der Xing-Aktie. Nach einer Investorenveranstaltung passte der Experte sein Kursziel von 184 Euro auf 215 Euro an. Laut seiner Einschätzung lägen die mittelfristigen Umsatzziele der Karriere-Plattform deutlich über seinen Schätzungen. Angepeilt wird ein Umsatz inklusive kleinerer Übernahmen von 270 bis 300 Millionen Euro. Auch das operative Ergebnis (EBITDA) soll auf rund 100 Millionen Euro zulegen. Jedoch sei der entsprechende Ausblick der Gewinnmarge unter den eigenen Erwartungen, so Reichert. Möglicherweise entpuppe sich dies als reine Vorsichtsmaßnahme. DER AKTIONÄR glaubt ebenfalls an Kurse von über 200 Euro in den kommenden Monaten.

Guter Einstiegszeitpunkt

In den letzten Handelstagen fiel der Aktienkurs in die Unterstützungszone bei 180 Euro zurück und erreichte damit die untere Grenze des Aufwärtstrends. Mit der neuen Kaufempfehlung löst sich Xing von dieser Chart-Marke und legt heute rund 1,5 Prozent zu. Nun rückt der Widerstand bei 190 Euro in den Fokus der Anleger, ehe das Allzeithoch bei exakt 200 Euro anvisiert werden kann.

 

Der Ausblick bis 2020 und die Charttechnik überzeugen beim TecDAX-Titel Xing. Anleger können mit einem engen Stopp zugreifen.

 


 

Crashkurs Börse

Autor: Sebastian Grebe / Sascha Grundmann / Frank Phillipps
ISBN: 9783864703652
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 31.08.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wir schreiben das Jahr 2016. Die Anfänge der weltweiten Finanzkrise liegen mittlerweile schon gut acht Jahre zurück. Doch noch immer hat die Krise uns fest im Griff. Niedrigzinsen bestimmen die Finanzen der Menschen – und machen diesen das Sparen schwer, wenn nicht unmöglich.

In diesem Umfeld ist es wichtig, in Aktien zu investieren, so das Urteil vieler Experten. Nicht nur, weil Aktien von der Niedrigzinspolitik der Notenbanken profitieren und immer neue Höhen erklimmen. Sondern weil sie auch auf lange Sicht gute Renditen, etwa in Form von Dividenden liefern können. Und als Sachwerte ohnehin ein Fels in der Brandung sind. Experten sind sich aber auch in einem anderen Punkt einig: In Aktien investieren sollte nur der, der weiß, was er da tut.

Crashkurs Börse setzt genau dort an. Das Buch erklärt, was Aktien sind, wie man mit ihnen handelt, welche Chancen sich ergeben und wo Risiken lauern.
Es erklärt die Aussagekraft der wichtigsten Kennziffern am Kapitalmarkt, den Hintergrund der gängigsten Börsensprichwörter und die Erfolgsmethoden der bekanntesten Investmentstrategen.

Crashkurs Börse – ein Grundlagenwerk für Börsianer und solche, die es werden wollen. Jetzt in der aktualisierten und erweiterten Auflage im Buchhandel erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Xing: Kaufen oder Verkaufen?

Die veröffentlichte Wachstumsprognose vom Karrierenetzwerk Xing hat einige Analysten angestoßen, die Aktie neu zu bewerten. Nach Berenberg korrigieren heute auch die Commerzbank, Hauck & Aufhäuser und Oddo Seydler ihre Kursziele. Dabei fällt das Urteil allerdings unterschiedlich aus. mehr