Xing
- Jonas Groß - Volontär

Xing: Die Luft ist raus – jetzt verkaufen?

Die Xing-Aktie startete fulminant in das Jahr. Bereits in den ersten drei Monaten konnte die Aktie über 70 Prozent zulegen. Seitdem konsolidiert das Papier des Online-Portals. Auch die Quartalszahlen konnten keine neuen Impulse liefern.

 

Hauck & Aufhäuser bestätigt Kursziel

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser sieht noch etwas Potenzial für die Xing-Aktie. Analyst Lars Danneberg hat die Einstufung auf „Halten“ belassen. Das Kursziel bei 180 Euro wurde bekräftigt. Das Online-Karrierenetzwerk sei gut positioniert, um vom „Krieg um Talente" auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu profitieren, schrieb der Experte. Allerdings seien die gesunden Wachstumsaussichten bereits im Aktienkurs eingepreist.

 

Dabeibleiben!

Das Chartbild hat sich durch den Kursrückgang der letzten Monate etwas verschlechtert. Die Aktie ist seit Ende Oktober in einem Abwärtstrendkanal gefangen – deshalb wurde die Aktie aus dem Aktien-Musterdepot verkauft. Anleger sollten jedoch nicht in Panik verfallen. Die fundamentale Lage bleibt gut. Die Wachstumsaussichten überzeugen. Anleger bleiben deshalb dabei. Für Trader gibt es derzeit allerdings attraktivere Aktien wie die von ProSiebenSat.1 oder SMA Solar.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Julia Breuing | 0 Kommentare

Xing: Kaufen oder Verkaufen?

Die veröffentlichte Wachstumsprognose vom Karrierenetzwerk Xing hat einige Analysten angestoßen, die Aktie neu zu bewerten. Nach Berenberg korrigieren heute auch die Commerzbank, Hauck & Aufhäuser und Oddo Seydler ihre Kursziele. Dabei fällt das Urteil allerdings unterschiedlich aus. mehr